Sparkassen (PBWM)

Auf dem deutschen Private-Banking-Markt herrscht dichtes Gedränge. Privatbanken, Großbanken, ausländische Institute, Sparkassen, Volksbanken, Vermögensverwalter und Fintechs buhlen um die Gunst und das Vermögen gehobener Privatkunden. Die Beratungsfirma zeb liefert einen Überblick über Anteile und Marktwachstum der Anbieter. [mehr]

Die Stadtsparkasse Wuppertal will der Masse an Kundeneinlagen Einhalt gebieten: Privatkunden mit mehr als 100.000 Euro, die trotz alternativer Anlageangebote ihr Vermögen weiterhin in Sichteinlagen halten, berechnet das Institut künftig eine Gebühr von 0,5 Prozent. Das gilt zunächst für Neukunden. [mehr]

Donald Trumps Knatsch mit China schlägt nun auch Wellen auf dem Markt für Geldanlagen. Ein Erlass sorgt dafür, dass Indexanbieter bestimmte Unternehmen aus ihren Börsenbarometern löschen. Zumindest deutsche ETF-Anleger können aber einigermaßen entspannt bleiben. [mehr]

[TOPNEWS]  Nein zum Kapitalschlüssel

Wie die EZB bei Anleihekäufen danebengreift

Daran, dass die Europäische Zentralbank massig Anleihen kauft, haben wir uns ja schon fast gewöhnt. Dass sie aber dabei ihre eigenen Regeln missachtet, zeigt jetzt (erneut) eine Studie des ZEW. Sie nennt auch die größten Nutznießer. [mehr]

[TOPNEWS]  Große PWM-Marktstudie, Teil 5

Gehälter, Kundenvolumen und Regionalfürsten im Süden

Welche Private-Banking-Institute gehören in Süddeutschland zu den Top-Adressen? Wie steht es in der Region um Gehälter und Kundenvolumen? Teil 5 der Artikel-Serie zur PWM-Marktstudie der Stephan Unternehmens- und Personalberatung liefert Regionalfürsten und Kennzahlen für den Süden. [mehr]

Seite 1 / 20