Eurozone

Weltweit hoffen Sparer auf die Zinswende. Sie hoffen vergeblich. Aber das ist nicht das einzige Problem. Es könnte sie noch härter treffen, schreibt Philipp Vorndran von Flossbach von Storch. [mehr]

Großbritanniens Premier Theresa May bleibt standhaft, aber was bedeutet das für Investoren? David Zahn, Head of European Fixed Income bei Franklin Templeton, prognostiziert weitere Volatilität der Finanzmärkte und sieht Chancen für aktives Management. [mehr]

[TOPNEWS]  Handelskrieg, Brexit & Co., Teil 2

Die neue Korrelationswelt von Morgen

Dauerhaft niedrige Zinsen, wechselhafte Korrelationen und politische Risiken bereiteten Anlegern 2018 einige Kopfschmerzen. Das Jahr 2019 verspricht nicht weniger turbulent zu werden. [mehr]

Für den Fall, dass Großbritannien ohne Abkommen aus der Europäischen Union ausscheidet, sollten UHNWIs ihr Geld rechtzeitig in Sicherheit bringen. Das rät einem Bericht (englischsprachig) der Financial Times zufolge die Schweizer Großbank Credit Suisse ihren hochvermögenden Kunden im Vereinigten Königreich. [mehr]

Die Hinweise auf eine Wachstumsverlangsamung mehren sich und die Erwartungen an eine Lockerung der Geldpolitik nehmen zu. Kristina Hooper, Chief Global Market Strategist beim Fondsanbieter Invesco, bezweifelt, dass die Notenbanken auch diesmal wieder zu Hilfe eilen werden. [mehr]

FvS Research Institute zu Aktienrückkäufen

Künstliche Kurswertbeeinflussung vor Rekordvolumen

Die Aktienrückkäufe deutscher Konzerne steuern 2018 mit einem Umfang von 10,5 Milliarden Euro auf ein neues 10-Jahres-Hoch zu. Niedrige Zinsen, hohe Kassenbestände und chancenreiche KGVs veranlassen die Unternehmen zu Rückkäufen, schildert das Flossbach von Storch Research Institute in einer Studie. [mehr]

HSBC zur aktuellen Marktlage

Aktien vorerst neutral gewichten

Aktien schwächeln, doch die Weltwirtschaft bleibt robust: Babak Kiani, Leiter Portfoliomanagement Aktien und Multi Asset bei HSBC Global AM Deutschland, übt sich derzeit in der Tugend des informierten Abwartens. Ein Blick in die Mechanik des HSBC-Fondsmanagements. [mehr]

Flossbach von Storch zu Italiens Finanzen

Retter in Not

Die EU hat Italiens Haushaltsentwurf abgelehnt. Nun muss sich die Regierung in Rom bewegen, was sie vermutlich nicht tun wird. Was das für den Euro bedeutet – und welche Rolle der EZB zukommt. [mehr]