Startet im Juli 2023 Sparkasse Osnabrück findet Nachfolger für Private-Banking-Vorständin

Fabian Winkler wechselt zur Sparkasse Osnabrück

Fabian Winkler wechselt zur Sparkasse Osnabrück: Noch ist er bei der Sparkasse Neuss tätig, in Osnabrück wird er auch das Private Banking verantworten. Foto: Sparkasse Osnabrück

Die Sparkasse Osnabrück beruft Fabian Winkler zum 1. Juli 2023 in den Vorstand. Das hat der Verwaltungsrat der Sparkasse am 28. Dezember beschlossen. Winkler folgt damit auf Nancy Plassmann, die – wie vom private banking magazin berichtet – im dritten Quartal als Vorständin zur Berliner Sparkasse wechselt. Winkler übernimmt damit neben den Vorstandsressorts Privatkundengeschäft, Immobiliengeschäft, Vertriebsmanagement und Zentrale Dienste auch die Verantwortung für das Private Banking.

Der Osnabrücker Vorstand in spe ist aktuell Direktor des Bereichs Privatkunden und des Vertriebsmanagements bei der Sparkasse Neuss. Auch als Verhinderungsvertreter des Vorstandes ist er bei dem rheinischen Institut tätig. Neben leitenden Positionen im Privatkundengeschäft und im Firmenkundenbereich war Winkler während seiner beruflichen Laufbahn darüber hinaus im medialen Vertrieb und Kundencenter tätig.

 

Insgesamt bewarben sich etwa 30 Kandidatinnen und Kandidaten für den Vorstandsposten, teilte die Sparkasse Osnabrück in einer Presseaussendung mit. Das Institut beschäftigt im Private Banking rund 25 Mitarbeitende, von denen etwa die Hälfte in der Beratung aktiv sind. Dazu kommen zwei Beschäftigte in der Finanz- und Nachlassplanung, sechs Portfoliomanager und drei Assistenzen – Bereichsleiterin für das Private Banking ist Irene von Stosch.

Wie hat ihnen der Artikel gefallen?

Danke für ihre Bewertung