Wechsel von Osnabrück in die Hauptstadt Berliner Sparkasse erwartet neues Vorstandsmitglied

Nancy Plaßmann wird neues Vorstandsmitglied der Berliner Sparkasse. In gleicher Position arbeitet sie aktuell bei der Sparkasse Osnabrück.

Nancy Plaßmann wird neues Vorstandsmitglied der Berliner Sparkasse. In gleicher Position arbeitet sie aktuell bei der Sparkasse Osnabrück. Foto: Sparkasse Berlin

Nancy Plaßmann wird neues Vorstandsmitglied der Berliner Sparkasse. Das hat der Aufsichtsrat der Berliner Sparkasse vorgestern entschieden. Welche Bereiche Frau Plaßmann verantworten wird wurde auf Anfrage des private banking magazins nicht beantwortet. Auch ist offen, ob die Position neu geschaffen wurde, oder ob ein Vorstandsmitglied ausscheiden wird.

Plaßmann wird voraussichtlich im September 2023 von der Sparkasse Osnabrück kommen, wo sie aktuell Mitglied des Vorstands ist.

Seit Oktober 2018 verantwortet sie im Dreiervorstand der Sparkasse Osnabrück die Ressorts Privatkundengeschäft, Immobiliengeschäft, Private Banking und Vertriebsmanagement.

Plaßmann arbeitet bereits seit mehr als 20 Jahren in verschiedenen Positionen und Bereichen bei der Sparkasse Osnabrück. 1998 begann sie dort ihre Ausbildung zur Bankkauffrau, bildete sich zur Sparkassenbetriebswirtin weiter und schloss 2005 an der Hochschule Hannover als Diplom-Kauffrau ab.

 

 

Sie übte anschließend wechselnde Führungsaufgaben aus und verantwortete unter anderem die Vertriebssteuerung und später das Produktivitäts- und Projektmanagement. 2015 wurde sie zur Bereichsleiterin des Vorstandsstabs und 2018 zum Vorstandsmitglied befördert.

Die Sparkasse Osnabrück teilt mit, das Nachbesetzungsverfahren zügig einleiten zu wollen. Die Nachfolge für Frau Plaßmann ist demnach noch nicht geklärt.