Recht & Steuern

Wer schon immer wissen wollte, ob ein Ferrari angemessener ist als ein Lamborghini oder wann ein Frühstück wirklich ein Frühstück ist, ist hier genau richtig. Denn Steuerrecht kann Spaß machen und manchmal sogar für ein Schmunzeln sorgen, zeigt das Team Private Client Services Tax von EY in Frankfurt anhand einer Auswahl skurriler Steuerurteile. [mehr]

[TOPNEWS]  Bei Schenkungen und Erbfällen

Behördenschreiben stellt Kunstsammler steuerfrei

Einem neuen Schreiben sei Dank: Kunstsammler können bei der Erbschaft- und Schenkungsteuer unter engen Voraussetzungen eine Steuerbefreiung von bis zu 100 Prozent erreichen. Der auf Vermögensnachfolge spezialisierte Rechtsanwalt und Steuerberater Iring Christopeit gibt Praxis-Empfehlungen. [mehr]

Mit einem aktuellen Urteil stärkt der Europäische Gerichtshof (EuGH) Betriebsrentnern im Falle einer Schieflage ihrer Pensionskasse und einer Insolvenz ihres Arbeitgebers den Rücken. Die Pläne der Bundesregierung für einen besseren Insolvenzschutz liegen indessen auf Eis. [mehr]

Termingeschäfte und Kapitalanlagen

Groko will das Anrechnen von Verlusten beschränken

Die Große Koalition aus CDU/CSU und SPD will die Anrechnung von Verlusten aus Kapitalanlagen ab 2020 begrenzen. Dass Gewinne komplett besteuert, Verluste dagegen möglicherweise nur partiell anerkannt werden sollen, sei nicht zu rechtfertigen, findet der private Bankenverband. Anleger sollten noch 2019 reagieren. [mehr]

Der Betriebsrentenspezialist Thomas Obenberger verlässt das Beratungsunternehmen Aon Hewitt aus persönlichen Gründen. Sein Nachfolger an der Spitze des Teams für Rechtsberatung stammt aus den eigenen Reihen. [mehr]

M.M. Warburg & CO will die mit Cum-ex-Geschäften erzielten Gewinne „an den Fiskus auskehren“. Man führe schon länger entsprechende Gespräche mit den Finanzbehörden, so der Anwalt der Bank im Bonner Prozess. Die Privatbank folgt damit dem Beispiel weiterer Institute. [mehr]