Anleger-Umfrage Nachhaltigen ETFs mangelt es an Bekanntheit

Seite 2 / 2

Generell steigt die Beliebtheit nachhaltiger Anlagen: 41 Prozent der befragten Anleger sind bereit, ihr gesamtes Vermögen nachhaltig anzulegen. Bei den unter 40-Jährigen sind es sogar 52 Prozent.

Ähnlich verhält es sich bei den Kunden der Quirin Privatbank: Die Befragten haben bereits heute 15 Prozent ihres Vermögens nachhaltig angelegt, 2025 sollen der Anteil auf rund 40 Prozent steigen. Frauen wollen zu dem Zeitpunkt sogar schon zu 44 Prozent nachhaltig investiert sein, Neukunden der Bank zu 50 Prozent. In einer weiteren Erhebung hat Puls Marktforschung 1.098 Kunden der Quirin Privatbank ab einem Vermögen von 100.000 Euro zu nachhaltigen Geldanlagen befragt.

Bei den Motiven für eine nachhaltige Geldanlage überwiegt bei Anlegern der Wunsch danach, etwas Gutes zu tun. Jeder dritte Befragte gibt altruistisches Verhalten als Beweggrund an.

>>Vergrößern