Alles zum Thema

Studien & Umfragen

[TOPNEWS]  Wealth-Report von der Boston Consulting Group

2.900 Hochvermögende leben in Deutschland

Hierzulande besitzen 2.900 Menschen ein Vermögen von mindestens 100 Millionen US-Dollar. Damit nimmt die Bundesrepublik Platz 3 der internationalen Rangliste ein. Beim Zuwachs halfen vor allem die Kapitalmärkte. [mehr]

[TOPNEWS]  EY Global Wealth Research Report 2021

Vermögende Kunden bevorzugen erfolgsabhängige Gebühren

Vermögende Privatkunden wollen die Leistungen ihres Wealth Managers laut einer EY-Studie anders begleichen als bisher. Vor allem in der diskretionären Vermögensverwaltung verlangen Kunden zunehmend nach erfolgsabhängigen Preisen, um Gebühren und Wertschöpfung besser abgleichen zu können. [mehr]

Um ihre Rentenlücke zu schließen, sollten Sparer mit durchschnittlichem Verdienst möglichst früh beginnen, Geld zurückzulegen. Wer hierzulande dagegen erst mit 50 Jahren anfängt, muss sich im Alter voraussichtlich einschränken. Das zeigt eine globale Studie, bei der Deutschland im Mittelfeld landet. [mehr]

Deutschland ist steuerlich für Unternehmer kein gutes Pflaster, wie der Länderindex Familienunternehmen zeigt: Schwaches Abschneiden bei der Steuerbelastung, den steuerlichen Regelungen im Erbfall und der Steuerkomplexität unterstreichen die Notwendigkeit einer Steuerreform. [mehr]

[TOPNEWS]  Digitale Berater

Minveo siegt im Robo-Test

Vielleicht nicht Deutschland, dafür aber Fondsconsult sucht den Super-Robo. In einer Studie schauen sich die Analysten das Angebot der Digi-Berater genauer an – und ermitteln einen klaren Sieger. Und eine Enttäuschung. [mehr]

Goldman Sachs Asset Management hat die Ergebnisse seiner Umfrage „Running the Risks“ veröffentlicht. Befragt wurden 286 Versicherer mit 13 Billionen US-Dollar an Bilanzvermögenswerten. Diese planen unter anderem, das Gesamtrisiko in ihren Anlageportfolios zu erhöhen. [mehr]

[TOPNEWS]  Blackrock-Umfrage unter 185 Family Offices

ESG, private Kredite und das Comeback der Hedgefonds

Blackrock und Juniper Place haben weltweit 185 Family Offices nach ihrer strategischen Vermögensanlage befragt. Ganz modern denken die an ESG, greifen in der aktuellen Marktsituation aber wieder vermehrt auf altbewährte Werkzeuge zurück. [mehr]

Der Bundesverband Alternative Investments (BAI) hat 77 institutionelle Investoren zum Immobilienmarkt befragt. Zu diesem werden demnach neue Investitionsstrategien und Zugangswege gesucht, bei sinkender Risikobereitschaft. [mehr]

Ein Großteil der 537 befragten institutionellen Investoren lässt seine Anlageentscheidung von digitalen Quellen und Unternehmens-Webseiten beeinflussen. Der Gamestop-Skandal ändert daran nichts. Die Befragung von Brunswick deckt aber eine kuriose Merkwürdigkeit auf. [mehr]

Stiftungen kamen gut durch die erste Pandemiewelle. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen, mit knapp 300 Teilnehmern. Damit das so bleibt, ist aber die Politik gefordert. [mehr]

Obwohl das Anlagevolumen wächst, sinken die Durchschnittskosten für Verwahrung und Verwaltung institutioneller Kapitalanlagen nicht, so das Ergebnis einer Faros-Studie. Vielmehr könnten die Gebühren wegen ESG sogar steigen, dabei gebe es Einsparpotenzial. [mehr]

Seite 1 / 28