Studien & Umfragen

[TOPNEWS]  Capgemini World Wealth Report 2019

Vermögen deutscher HNWIs sinkt erstmals seit der Finanzkrise

Trendumkehr: Das weltweite HNWI-Vermögen nimmt erstmals wieder ab, nachdem es zuvor sieben Jahre in Folge nur den Weg nach oben kannte. Auch in Deutschland sind Anzahl und Volumen der Millionäre seit der Finanzkrise erstmalig wieder rückläufig. Trotz Rückgangs vertrauen Vermögende weiterhin ihren Wealth Managern. [mehr]

[TOPNEWS]  Spezialfondsmarkt-Studie von Telos

Institutionelle Anleger nutzen zunehmend ausländische Asset Manager

Der Marktanteil ausländischer Asset Manager bei deutschen institutionellen Anlegern ist zuletzt deutlich gestiegen: Wurden 2016 keine 30 Prozent der Investments von ausländischen Gesellschaften gemanagt, haben diese sich mittlerweile fast die Hälfte des Geschäfts gesichert. [mehr]

[TOPNEWS]  Lebensereignisse begleiten

Welchen Mehrwert Vermögende vom Wealth Manager erwarten

Treffen vermögende Privatkunden im Privatleben wichtige persönliche Entscheidungen, wechselt knapp die Hälfte der Fälle auch ihren Wealth Manager, zeigt die Research-Studie Global Wealth Management 2019 der Beratungsfirma EY. [mehr]

Welche Folgen hat die Disruption für den Finanzsektor und wie werden die Jobs in der Branche in zehn Jahren aussehen? Eine breit angelegte Studie des CFA Institute gibt Antworten und zeigt auf, was Betroffene tun sollten, um nicht auf der Strecke zu bleiben. Ein Online-Tool hilft herauszufinden, wo man steht. [mehr]

[TOPNEWS]  Next Generation Survey 2018

UHNWI-Erben wollen Vermögen zunehmend selbst managen

Die kommende Generation von Hochvermögenden wünscht sich vom Berater mehr Unterstützung in nicht-finanziellen Fragen. Zugleich wollen viele junge UHNWIs bei der Vermögensverwaltung eine aktive Rolle spielen. Die vielbeschworeren Angstgegner der Branche sind indes kaum von Bedeutung, zeigt eine Studie von Credit Suisse. [mehr]