Kundenberater gesucht FV Frankfurter Vermögen erhält 32-KWG-Lizenz

Uwe Eilers: Der Mitgründer der Frankfurter Vermögen war Mitte dieses Jahres aus dem Vorstand der Geneon Vermögensmanagement ausgeschieden, um mehr Zeit für die Neugründung zu haben. | © FV Frankfurter Vermögensmanagement

Uwe Eilers: Der Mitgründer der Frankfurter Vermögen war Mitte dieses Jahres aus dem Vorstand der Geneon Vermögensmanagement ausgeschieden, um mehr Zeit für die Neugründung zu haben. Foto: FV Frankfurter Vermögensmanagement

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) hat der FV Frankfurter Vermögen die 32-KWG-Lizenz zur Finanzportfolioverwaltung erteilt. Gestartet Ende 2016, berät das im Sommer 2017 in FV Frankfurter Vermögen umbenannte Unternehmen mit Sitz in Königsstein bei Frankfurt institutionelle und Privatkunden sowie Unternehmer, Family Offices und Stiftungen rund um das Thema Finanzen. Als Spezialisten für Small- und Mid-Caps bietet die Frankfurter Vermögen zudem Banken (Depot-A), Versicherungen und Pensionskassen ihre Expertise in dem Spezialsegment an.

Seit Anfang 2017 ist die Gesellschaft bereits als Adviser des Calibrate Total Return Fonds (ISIN DE000A0YAEH5) am Markt. „Mit einer Rendite von knapp 18 Prozent im Jahr 2017 bei einer Volatilität von nur 5,2 Prozent ist der Mischfonds in der absoluten Spitzengruppe aller vergleichbaren Fonds angelangt“, sagt Uwe Eilers, Mitgründer der FV Frankfurter Vermögen.

Mitarbeiter gesucht

Für das geplante Wachstum des Unternehmens will Eilers Berater einstellen: „Wir suchen unternehmerisch denkende Mitarbeiter in Beratung und Vertrieb, um so schnell wie möglich einen Turbo schalten zu können“, so Eilers zum private banking magazin. „Gerne auch motivierte Berater über 50 Jahren.“

Eilers war Mitte dieses Jahres aus dem Vorstand der Geneon Vermögensmanagement ausgeschieden, um mehr Zeit für die Gründungsphase der FV Frankfurter Vermögen zu haben. Er bleibe Geneon aber als Portfoliomanager und maßgeblicher Gesellschafter erhalten, so Eilers.