Produkt Invesco legt physisch besicherten Bitcoin-ETP für institutionelle Investoren auf

Gary Buxton, Leiter Emea ETFs und Indexstrategien bei Invesco

Gary Buxton, Leiter Emea ETFs und Indexstrategien bei Invesco: Börsengehandelte Produkte sind aus Sicht des Managers die naheligende Wahl für institutionelle Investoren, um in Kryptowährungen zu investieren. Foto: Invesco

Das neue börsengehandelte Bitcoin-Produkt (ETP) von Invesco soll speziell auf die Anforderungen professioneller Investoren ausgerichtet sein. Bitcoin ist zwar die größte und liquideste Kryptowährung am Markt, bisher haben sich viele professionelle Investoren jedoch schwer getan mit einem Zugang.

Mit seinem physisch besicherten Bitcoin-ETP (ISIN: XS2376095068) verspricht Invesco ein ausreichend robustes Vehikel institutioneller Qualität. Der Invesco Physical Bitcoin ETP ist ähnlich strukturiert wie das etablierte physische Goldprodukt des Investmentmanagers und wird zu 100 Prozent durch Bitcoin-Bestände besichert. Ziel ist es, die Kursentwicklung von Bitcoin abzüglich einer jährlichen Pauschalgebühr von 0,99 Prozent zu erzielen.

„Wir haben im zurückliegenden Jahr viele Gespräche mit institutionellen Investoren geführt, die ihre Portfolios um eine Allokation in Kryptowährungen ergänzen möchten“, sagt Gary Buxton, Leiter Emea ETFs und Indexstrategien bei Invesco: „Dabei betrafen die häufigsten Fragen praktische Aspekte wie die Verwahrung der Vermögenswerte, das Risikomanagement, den Handel und die Bewertung. Interessanterweise sind das genau die Fragen, die uns in der Vergangenheit zu physischen Goldprodukten gestellt wurden. Auch zehn Jahre später sind börsengehandelte Produkte immer noch die naheliegende Wahl für diese Anforderungen.“

Der Indexsponsor Coinshares, Europas größte Investmentfirma für digitale Vermögenswerte, fungiert als Execution Agent für den Invesco Physical Bitcoin ETP. Die zur Besicherung gehaltenen Bitcoins werden im Namen des Invesco ETP von Zodia Custody verwahrt, einem in Großbritannien ansässigen Verwahrer digitaler Vermögenswerte, der bei der FCA gemäß den britischen Anti-Geldwäsche-Bestimmungen als Crypto Asset Business registriert ist. Zodia Custody ist ein von SC Ventures, der Innovationseinheit von Standard Chartered, gegründetes Unternehmen. Northern Trust ist ein Mitgesellschafter von Zodia Custody und Administrator des Invesco ETP.