Für Anbieter und ihre Kunden DAB BNP Paribas ermöglicht digitale Vermögensverwaltung

Robert Fuchsgruber leitet den B2B-Geschäftsbereich der DAB BNP Paribas. | © DAB BNP Paribas

Robert Fuchsgruber leitet den B2B-Geschäftsbereich der DAB BNP Paribas. Foto: DAB BNP Paribas

DAB BNP Paribas bietet unabhängigen Vermögensverwaltern ab sofort die Möglichkeit einer komplett digitalen Vermögensverwaltung. Darin enthalten sind die digitale Kontoeröffnung, ein Online-Produktabschluss, die Online-Verfügbarkeit aller Vertragsdaten und Belege sowie ein vollautomatisches Honorarmanagement, teilt die Depotbank im zugehörigen Presseschreiben mit. Vermögensverwalter und ihre Kunden sollen das digitale Angebot in Kombination mit dem vollautomatisierten Strategieabgleich der DAB BNP Paribas nutzen, der seit Oktober 2017 zugänglich ist.

Beim neuen Angebot soll die Kontoeröffnung rein digital erfolgen, inklusive Videolegitimation über die Deutsche Post. Auch Produktabschlüsse sollen komplett online durchgeführt werden können. So stehe der WpHG-Analysebogen als Online-Formular zur Verfügung. Auf dieser Grundlage soll dann automatisch eine Strategie ausgewählt und ein Vermögensverwaltervertrag erstellt werden. Im Anschluss haben die Endkunden des Vermögensverwalters mit einem persönlichen Passwort Zugriff auf Vertragsunterlagen wie den Vermögensverwaltervertrag und den WpHG-Bogen.

Außerdem stehen ihnen in dem Bereich etwa Kontoeröffnungsbelege oder das Preis-Leistungsverzeichnis online zur Verfügung. Über ein weiteres Modul sollen Vermögensverwalter auch ein vollautomatisiertes Honorarmanagement nutzen können. Das soll sie in die Lage versetzen, stets den Überblick über das Gebührenprofil zu bewahren und automatische Buchungen zu vorgegebenen Zeitintervallen vornehmen zu lassen. „Die Zukunft wird den Häusern gehören, die mit hybriden oder Multi-Channel-Vermögensverwaltungsmodellen den Markt weiter erschließen können“, so Robert Fuchsgruber, verantwortlich für die strategische Geschäftsentwicklung der DAB BNP Paribas.