Früherer persönlich haftender Gesellschafter von Berenberg Andreas Brodtmann wird Mitglied im Aufsichtsrat von White-Lable-Anbieter

Andreas Brodtmann, ehemals persönlich haftender Gesellschafter der Berenberg Bank, wird Mitglied im Aufsichtsrat der Münchner B2B-Robo-Plattform Weadvise. | © Berenberg Bank

Andreas Brodtmann, ehemals persönlich haftender Gesellschafter der Berenberg Bank, wird Mitglied im Aufsichtsrat der Münchner B2B-Robo-Plattform Weadvise. Foto: Berenberg Bank

Die B2B-Robo-Plattform Weadvise hat mit Andreas Brodtmann ein neues Aufsichtsratsmitglied in ihren Reihen. Der frühere persönlich haftende Gesellschafter der Berenberg Bank war bereits Ende November 2018 dem Investorenkreis des Münchner White-Label-Anbieters für digitale Vermögensverwaltung beigetreten – zeitgleich mit dem namhaften Private Banker Otto Ernst, ehemals persönlich haftender Gesellschafter und Vorsitzender der Geschäftsleitung der Fürst Fugger Privatbank.

Brodtmann blickt auf eine langjährige Karriere im Wealth und Asset Management zurück. Der Branchenexperte baute 1992 das institutionelle Asset Management der Norddeutschen Landesbank auf. Anschließend war Brodtmann bis 2018 in verschiedenen Positionen bei Berenberg aktiv, darunter bis 2015 als persönlich haftender Gesellschafter sowie Verwaltungsratsvorsitzender der Berenberg Schweiz. „Durch Digitalisierung, Regulatorik und Margendruck stehen Finanzdienstleister wie unabhängige Vermögensverwalter vor signifikanten Herausforderungen“, so Brodtmann. „Ich bin überzeugt, dass sich diese nur mit der richtigen technologischen Unterstützung bewältigen lassen.“