Alles zum Thema

Finanzanlagenvermittler

[TOPNEWS]  Geförderte Altersvorsorge

Die Vorteile der Rürup-Rente werden unterschätzt

Das hässliche Entlein Rürup-Rente habe sich zum schönen Schwan entwickelt, meint Dirk Rathjen. Der Vorstand des Instituts für Vermögensaufbau nennt ihre Vorteile und zeigt, dass sich die Rürup-Rente auch für Gutverdiener besser rechnen kann als ein ETF-Sparplan – und zwar deutlich. [mehr]

Unsere Gesellschaft wird immer älter und die Älteren werden zunehmend vermögend. Entsprechend versterben auch immer mehr Kunden mit komplexem Vermögen. Wenn das passiert, denkt niemand an den trauernden Berater, der mit ansehen muss, wie die Erben das Vermögen abziehen und zu einer anderen Adresse transferieren. [mehr]

[TOPNEWS]  Raus aus der Bank, Teil 2

„Wir wollen die Finanzanwälte unserer Kunden sein“

Raus aus der Bank, rein in die Selbstständigkeit – so denken nicht wenige Private Banker. Den Schritt machen dann aber doch eher wenige. Guido Krakat, Timo Bünz und Marcus Dormuth war das Spagat zwischen Kunde und Bank dann irgendwann zu viel. Mit der KB:D Finanz gründete das Trio ein eigenes Unternehmen, das nach kurzer Zeit schon läuft. [mehr]

Das private banking magazin hat Vermögensverwalter und Portfoliomanager aus dem Private Banking befragt, wie diese Zertifikate einsetzen, gerade im Hinblick auf Funktion und Kontext im Portfolio. Aber auch nach Quoten, Tabus und thematischen Investments wurde gefragt. Rausgekommen ist eine große Bandbreite an Antworten, nur in einem Punkt sind sich alle Experten einig. [mehr]

[TOPNEWS]  Nach nur sechs Monaten

Brodnik verlässt Oddo BHF

Andrej Brodnik und Oddo BHF Asset Management gehen künftig wieder getrennte Wege, wie der erfahrene Vertriebsspezialist gegenüber unserer Schwester-Redaktion DAS INVESTMENT bestätigt. Brodnik war erst im Februar dieses Jahres bei dem deutsch-französischen Fondsanbieter gestartet und will nun ein eigenes Fonds-Projekt auf die Beine stellen. [mehr]

Der Verband für Finanzplaner-Standards FPSB Deutschland hat seinen Vorstand gewählt. Der neue alte Chef tritt somit eine weitere Amtszeit an, eine zweifache Geschäftsführerin steigt neu ein. [mehr]

Für Vermögende ist es oft herausfordernd, die eigenen Nachfolge zu regeln. Das Testament ist dafür das wichtigste und einfachste Instrument. Trotzdem hinterlässt nur rund ein Viertel der Verstorbenen ein Testament – und von diesen sind sogar rund 85 Prozent mangelhaft. Wie es richtig geht, erklärt Estate-Planning-Experte Jörg Plesse. [mehr]

Seite 1 / 11