Leiter des ETF-Vertriebs in Europa Stefan Kuhn wechselt von State Street zu Fidelity

Stefan Kuhn

Stefan Kuhn: Neuer europäischer ETF-Vertriebsleiter bei Fidelity. Foto: State Street

Fidelity International hat Stefan Kuhn mit Wirkung zum 1. April zum Leiter des ETF-Vertriebs in Europa ernannt. Wie das Unternehmen mitteilt, wird Kuhn in der neu geschaffenen Position von Kronberg aus das europäische ETF-Geschäft von Fidelity ausbauen und dessen Produkt-, Marketing- und Vertriebsinitiativen weiterentwickeln. Kuhn berichtet an Christophe Gloser, Vertriebschef für Kontinentaleuropa bei Fidelity.

Stefan Kuhn verfüge über mehr als 23 Jahre Erfahrung in der Finanzdienstleistungsbranche, heißt es in der Mitteilung. Er kommt von State Street Global Advisors, wo er zuletzt das Geschäft mit SPDR-ETFs in der Region Deutschland, Schweiz, Österreich leitete. Davor war Kuhn für Société Générale, BNP Paribas und Morgan Stanley tätig. „Stefan Kuhn ist ein sehr erfahrener ETF-Experte und kennt den europäischen Markt außergewöhnlich gut. Seine langjährige Erfahrung ist für den weiteren Ausbau des ETF-Geschäfts in Europa von zentraler Bedeutung“, meint Christian Machts, bei Fidelity seit Jahresanfang für die administrative Leitung in Europa verantwortlich.


Fidelity hat 2017 seine ersten ETFs aufgelegt. Mittlerweile sind zwölf aktive ETFs im Angebot, die mit einem systematischen Ansatz und Rückgriff auf hauseigene Analysen mittel- bis langfristig den jeweiligen Marktindex hinter sich lassen sollen. „Aktives Management liegt weiterhin in Fidelitys DNA, und diese Philosophie haben wir für uns sehr erfolgreich in das ETF-Segment übersetzt“, sagt Christophe Gloser.