Geschäft mit Finanzintermediären Deutsche Bank holt Mitarbeiter für Deutsche Private Port und baut Qplix-Plattform aus

Roland Nitzkowski, Kundenbetreuer bei Deutsche Private Port

Roland Nitzkowski, Kundenbetreuer bei Deutsche Private Port: Er kommt von DAB BNP Paribas und war bereits zuvor für die Deutsche Bank tätig. Foto: Deutsche Bank

Die Deutsche Bank erweitert im Wealth Management das Team für das Geschäft mit Finanzintermediären. Wie das private banking magazin erfuhr, stoßen im ersten Quartal 2022 drei Mitarbeiter von Mitbewerber und Depotbank DAB BNP Paribas zum dann 40-köpfigen Geschäftsbereich Deutsche Private Port. Unter den Neuzugängen ist auch Roland Nitzkowski, der bereits vor seiner Zeit bei der DAB BNP Paribas Kundenbetreuer im Private-Port-Geschäft war. 

Zweistelliges Wachstum und weitere Kooperation mit Fintech Bereits im Laufe des vergangenen Jahres wurde das Team mit konzerninternem...

Bitte registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um diesen Artikel lesen zu können.

Dieser Artikel richtet sich ausschließlich an professionelle Investoren. Bitte melden Sie sich daher einmal kurz an und machen einige berufliche Angaben. Geht ganz schnell und ist selbstverständlich kostenlos.