Nach dem Abschied bei Credit Suisse Björn Storim startet bei BNY Mellon

Arbeitet neuerdings für BNY Mellon in Frankfurt: Björn Storim.  | © Credit Suisse

Arbeitet neuerdings für BNY Mellon in Frankfurt: Björn Storim. Foto: Credit Suisse

Nach seinem abrupten Weggang aus der Geschäftsleitung der Credit Suisse Deutschland im Juni dieses Jahres arbeitet Björn Storim nun für den Investment-Dienstleister Bank of New York Mellon Corporation (BNY Mellon). Vom Standort Frankfurt aus leitet der bisherige Co-Sprecher des Credit-Suisse-Vorstands in Deutschland mit sofortiger Wirkung die Aktivitäten von BNY Mellon in Deutschland, der Schweiz, Österreich sowie Mittel- und Osteuropa. In seiner neuen Rolle verantwortet Storim den Geschäftserfolg von BNY Mellon in diesen Märkten.

Der kontinentaleuropäische Markt spielt für BNY Mellon mit Sitz in New York City eine Schlüsselrolle für weiteres Wachstum. Bei seinem neuen Arbeitgeber wird Storim künftig über alle Geschäftsbereiche von BNY Mellon hinweg mit Kunden aus den Marktsegmenten Vermögensverwaltung, Versicherungen und Pensionskassen zusammenarbeiten.

Storim war 16 Jahre bei Credit Suisse tätig, wo er die Unternehmensbereiche Global Markets, International Wealth Management, Asset Management und Regulatory Affairs verantwortet hat. Vor seiner Tätigkeit bei Credit Suisse war er bei J.P. Morgan im Bereich Fixed Income beschäftigt.