Master-KVG, Inscourcing, Verwahrstelle Société-Générale-Tochter beruft Geschäftsführer

Winfried Schülken wechselt zur SGSS und wird dort einer von vier Geschäftsführern

Winfried Schülken wechselt zur SGSS und wird dort einer von vier Geschäftsführern

Winfried Schülken wird Geschäftsführer bei der Société Générale Securities Services (SGSS) Deutschland und übernimmt dort die Bereiche Recht und Steuern, Compliance und Risikomanagement. Damit wird er neben Pascal Jacquemin, Christian Wutz und Magdalini Moysiadou das vierte Mitglied in der Führungsriege der Münchner. Die SGSS bietet diverse Wertpapierdienstleistungen an, darunter die Themen Master-KVG, Insourcing und den Verwahrstellen-Service. Sie gehört weltweit zu den größten Custodians und steht auf Rang 2 in Europa mit etwas über 4 Billionen Euro verwahrten Anlagegeldern.

Schülken war zuletzt Vorstand der HVB Immobilien, bei der er den Bereich Corporate Real Estate verantwortete. Zu seinen weiteren Berufsstationen gehören die Commerzbank, die Apobank und GE Money Bank. Bei der Unicredit-Gruppe war er zunächst Geschäftsführer und Leiter Private Banking in Luxemburg. 2012 wechselte er dann zur Tochtergesellschaft Wealthcap, wo er für das Fonds- und Asset Management zuständig war. Anfang 2017 dann der Wechsel zur HVB Immobilien.