Wolfgang Kuhn tritt in Ruhestand Südwestbank beruft Vorstandschef

Constantin von Oesterreich (l.) und Jochen Sautter bilden zusammen mit Sebastian Firlinger ab September 2019 das neue Führungsgremium der Südwestbank. | © Südwestbank

Constantin von Oesterreich (l.) und Jochen Sautter bilden zusammen mit Sebastian Firlinger ab September 2019 das neue Führungsgremium der Südwestbank. Foto: Südwestbank

Veränderungen im Vorstand der Südwestbank: Wolfgang Kuhn tritt nach 13 Jahren Zugehörigkeit in den Ruhestand. Zum neuen Vorstandsvorsitzenden ernennt das Institut Constantin von Oesterreich mit Wirkung zum 2. September 2019. Zum gleichen Datum rückt Jochen Sautter als Mitglied in das Vorstandsgremium auf. Damit besteht das Führungsgremium der Südwestbank künftig aus den drei Mitgliedern Constantin von Oesterreich, Jochen Sautter und Sebastian Firlinger.

Kuhn leitete seit Juni 2008 die Südwestbank, im Juli 2018 verlängerte der Aufsichtsrat seinen Vertrag als Vorstandsvorsitzender bis Ende 2020. Nun erfolgt doch der vorzeitige Abschied.

Von Oesterreich verfügt über mehr als vier Jahrzehnte Erfahrung im internationalen Bankgeschäft. 1973 startete er seine Karriere im Banking und hielt verschiedene Positionen bei international operierenden Banken in Hamburg, Frankfurt, Singapur und London. Dabei übernahm er verschiedene Führungsfunktionen, auch auf Vorstandsebene, wie etwa als Risiko- und Finanzvorstand sowie Vorsitzender des Vorstandes. In seiner neuen Funktion bei der Südwestbank wird sich von Oesterreich auf das Asset Management, Firmenkunden, Personal, Private Banking & Treasury konzentrieren.

Sautter kam 2007 zur Südwestbank und war dort zuletzt als Bereichsleiter Marketing und Vertriebssteuerung tätig. Auf Vorstandsebene wird er – zusätzlich zur Verantwortung für das Retail & KMU-Geschäft – für Business Development, Marketing, Call-Center, nationales Plattformgeschäft sowie Vertriebssteuerung/Produktmanagement verantwortlich sein. Vor seiner Tätigkeit bei der Südwestbank hatte Sautter mehrere Managementpositionen bei Finanzinstituten inne. Seit 2012 teilt er seine Expertise auch als Dozent an der Frankfurt School of Finance & Management.