Deutsche Bank Wealth Management Deutschland mit neuem Anlagechef

Ulrich Stephans (l.) Rolle bei der Deutschen Bank ändert sich, unter anderem übernimmt er die Aufgabe des Anlagechefs für Wealth Management Deutschland. Er berichtet an den globalen Investmentchef Christian Nolting und wird zudem dessen Stellvertreter.

Ulrich Stephans (l.) Rolle bei der Deutschen Bank ändert sich, unter anderem übernimmt er die Aufgabe des Anlagechefs für Wealth Management Deutschland. Er berichtet an den globalen Investmentchef Christian Nolting und wird zudem dessen Stellvertreter. Foto: Deutsche Bank

Die Deutsche Bank legt die CIO-Teams der Privatkundenbank Deutschland und der Internationalen Privatkundenbank (IPB) zusammen, wie eine Sprecherin des Instituts mitteilt. Das gebündelte CIO-Office untersteht künftig der Leitung des globalen Investmentchefs Christian Nolting. Im Zuge der Zusammenlegung erweitert die Deutsche Bank zudem die Funktion von Ulrich Stephan. Er wird zusätzlich zu seiner CIO-Funktion für die Privatkundenbank Deutschland Noltings Vize und übernimmt die Rolle des Anlagechefs für Wealth Management Deutschland. Stephan berichtet an Christian Nolting.

Ziel der Zusammenführung sei es, mit einem gemeinsamen Investmentchef für die gesamte Privatkundenbank ein Kompetenzzentrum zu schaffen, das global relevante und lokal wirksame Marktansichten und Investmenteinblicke liefere. Vize-Vorstand Karl vor Rohr spricht von einer Center-of-Excellence-Struktur. Diese soll „eine stärkere Zusammenarbeit und einen besseren Wissensaustausch innerhalb unseres marktführenden CIO-Office ermöglichen“, so der Leiter der Privatkundenbank.