Vollzugsmeldung Apobank beauftragt Avaloq

Zentrale der Apobank in Düsseldorf: Das Institut arbeitet ab sofort mit dem Schweizer Banking-Software-Anbieter Avaloq zusammen.

Zentrale der Apobank in Düsseldorf: Das Institut arbeitet ab sofort mit dem Schweizer Banking-Software-Anbieter Avaloq zusammen.

Die Deutsche Apotheker- und Ärztebank (Apobank) und Avaloq haben die Verträge für eine Zusammenarbeit unterzeichnet. Das gab der Schweizer Banking-Software-Anbieter heute Morgen in einer Pressemeldung bekannt und bestätigt damit offiziell einen Bericht der „Börsen-Zeitung“ aus der vergangenen Woche.

Die Avaloq-Software Banking Suite soll der Apobank ermöglichen, ihre digitale Strategie konsequent umzusetzen. Die Apobank verfolge eine klare Wachstumsstrategie. Dazu gehöre, das Produktangebot zu erweitern und das digitale Kundenerlebnis zu verbessern. Die Technologie von Avaloq soll auch die Effizienz innerhalb der Bank steigern.

Die Implementierung der Avaloq-Software beginnt ab sofort. Umgesetzt wird das Projekt zusammen mit den IT-Anbietern DXC Technology und Orbium. Avaloq will fortlaufend die Ressourcen erhöhen, um auch die Teams, die bereits am Vorprojekt beteiligt waren, auszubauen.

Die Bank und ihre Kunden sollen von verkürzten Markteinführungszeiten für neue Produkte profitieren. Zudem werde die Software von Avaloq sämtlichen regional geltenden regulatorischen Anforderungen sowie den spezifischen IT-Anforderungen der Europäischen Zentralbank (EZB) entsprechen.

Bereits seit September 2016 liefen den Angaben zufolge eine Evaluierungsphase und ein Vorprojekt der Apobank mit Avaloq. Nach Abschluss dieser Projekte habe das Institut die strategische Entscheidung getroffen, Avaloq als Partner zu wählen. Ausschlaggebend soll unter anderem der umfassende Funktionsumfang der Software gewesen sein.

 „Wir wollen auf dem Erfolg dieser neuen Partnerschaft aufbauen, um unsere Präsenz weiter zu verstärken und unsere Community in Deutschland und der Europäischen Union zu erweitern“, sagt Jürg Hunziker stellvertretender Chef und Marketinleiter der Avaloq-Gruppe.