Bereichsleiter befördert Volksbank Mittelhessen hat neuen Private-Banking-Vorstand

Neuer Vorstand der Volksbank Mittelhessen

Neuer Vorstand der Volksbank Mittelhessen: Michael Müller verantwortet unter anderem den Bereich Private Banking. Foto: Volksbank Mittelhessen

Zum 1. Januar 2023 bekommt die Volksbank Mittelhessen einen neuen Vorstand, der das Private Banking verantwortet. Michael Müller, Bereichsleiter Corporate und Private Banking, rückt in den Vorstand auf und ersetzt Vorstandsmitglied Hans-Heinrich Bernhardt, der Ende des Jahres in den Ruhestand geht.

Michael Müller: „Genosse mit Herz und Verstand“

Der neue Vorstand ist bereits seit seiner Ausbildung in der Volksbank Mittelhessen beschäftigt. „Ich bin Genosse mit Herz und Verstand. Vertrauen, Ehrbarkeit und Verlässlichkeit sind dabei für mich unerlässlich“, wird Müller in einer Mitteilung der Bank zitiert. Müller hat bei der Volksbank verschiedene Stationen in der Privat- und Firmenkundenberatung absolviert. Seit 1997 betreut Müller Firmenkunden in Mittelhessen. Zuletzt leitete er ein Team von 50 Mitarbeitern im Corporate und Private Banking des Genossenschaftsinstituts. Erst im Juli wurde er zum Direktor befördert.

 

 

 

Ab dem 1. Januar 2023 wird die Volksbank Mittelhessen von dem Dreier--Team Peter Hanke, Lars Witteck und dem neu berufenen Vorstandsmitglied Michael Müller geführt. Die Volksbank Mittelhessen ist eine Genossenschaft, die 1858 gegründet wurde. Sie hat 1.170 Mitarbeiter in 77 Geschäftsstellen sowie 200.173 Mitglieder. Die Bilanzsumme betrug Ende 2021 10.143 Millionen Euro.