Anlagen für Institutionelle Telekom verkauft Funkmasten für Milliardensumme an Asset Manager

Ein Funkmast in Stavenhagen in Mecklenburg-Vorpommern

Ein Funkmast in Stavenhagen in Mecklenburg-Vorpommern: Die Telekom verkauft einen Teil ihres Funkmastengeschäfts für einen Milliardenbetrag. Foto: Imago Images / Joerg Boethling

Die Deutsche Telekom verkauft 51 Prozent ihrer Anteile an GD Towers an die Asset Manager Brookfield und Digitalbridge. Das gab das Telekommunikationsunternehmen in einer Pressemitteilung an. Der Unternehmenswert von GD Towers betrage demnach rund 17 Milliarden Euro. Die Firma umfasst das Funkturmgeschäft der Deutschen Telekom in Deutschland und Österreich.

Insgesamt beschäftigt GD Towers mehr als 800 Mitarbeitende und unterhält 40.000 Standorte in den beiden deutschsprachigen Ländern. Die Deutsche Telekom behält 49 Prozent der Unternehmensanteile und das Recht, in Zukunft die Kontrolle über die Firma zurückzuerlangen. Außerdem fließen im Rahmen des Deals geschätzte 10,7 Milliarden Euro an Barmitteln an die Deutsche Telekom.

Brookfield und Digitalbridge sind jeweils Asset Manager aus dem Infrastrukturbereich und bieten institutionellen Investoren Anlagen in entsprechende Assets an. Digitalbridge verwaltet dabei ein Vermögen von über 47 Milliarden US-Dollar, Brookfield nach eigenen Angaben sogar 725 Milliarden US-Dollar. Das Geschäft mit Funkmasten ist unter institutionellen Anlegern gefragt.