Mit sofortiger Wirkung Vorstandschef verlässt die Apobank

Ulrich Sommer

Ulrich Sommer: Der 59-Jährige war 1987 direkt nach seiner Bankausbildung bei der Apobank eingestiegen. Foto: Apobank

Ulrich Sommer gibt seinen Posten als Vorstandsvorsitzender der Apobank ab. Der 59-jährige verlässt die Düsseldorfer Genossenschaftsbank Unternehmensangaben zufolge zum 10. Dezember, um die Voraussetzungen zur weiteren Erneuerung des Vorstands zu schaffen. Die Suche nach einem Nachfolger läuft bereits. Bis der gefunden ist, übernimmt Finanz- und IT-Vorstand Holger Wessling Sommers Aufgaben interimsmäßig.

Apobank-Urgestein geht von Bord

Sommer war ein echtes Urgestein der Apobank: Der spätere Vorstandschef hatte als frischgebackener Bankkaufmann 1987 bei dem Geldinstitut angefangen. Nach einem kurzen Intermezzo bei der IKB kehrte er Mitte der 1990er Jahre als Leiter Institutionelle Kunden zurück.

Ende 2010 folge die Berufung zum Bereichsvorstand für die Ressorts Standesorganisationen, Großkunden und Märkte. Ab 2012 Mitglied des Apobank-Vorstands, stieg er 2015 zu dessen stellvertretendem Vorsitzenden auf, bevor er schließlich im Herbst 2017 an die Spitze des Gremiums aufrückte.