Neuer Anlagevermittler MF-Capital erhält Bafin-Lizenz

Blick auf den Olympiapark in München: Der neu gegründete Finanzdienstleister MF-Capital wurde am 10. Oktober 2019 beim Amtsgericht München eingetragen.  | © Pixabay

Blick auf den Olympiapark in München: Der neu gegründete Finanzdienstleister MF-Capital wurde am 10. Oktober 2019 beim Amtsgericht München eingetragen. Foto: Pixabay

Der im institutionellen Vertrieb verwurzelte Aktienspezialist Matthias Falkiewicz hat das Unternehmen MF-Capital gegründet und tritt nun als Geschäftsführer dieser Gesellschaft mit beschränkter Haftung auf. Das Unternehmen wurde am 10. Oktober 2019 beim Amtsgericht München eingetragen und positioniert sich als Anlagevermittler im Sinne des Kreditwesengesetzes (KWG).

Wie Falkiewicz gegenüber dieser Redaktion bestätigt hat, ist seine Gesellschaft ein von der deutschen Finanzmarktaufsicht Bafin zugelassenes Finanzdienstleistungsinstitut nach Paragraf 32 KWG. MF-Capital dürfe Anlageprodukte vermitteln und Anleger beraten. 

Falkiewicz hat in den vergangenen zwei Jahrzehnten unter anderem für die Deutsche Bank, die Fondsgesellschaft Kepler, die Commerzbank und das Bankhaus Lampe gearbeitet. Zuletzt betreute der heute 42-Jährige beim 2008 gegründeten Investmenthaus DC Placement Advisors institutionelle Kunden.

Mit seinem neuen Unternehmen will Falkiewicz institutionelle Anleger im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) ansprechen und ihnen Assets in den Segmenten Private Equity und Private Debt vermitteln. MF-Capital arbeitet mit einem globalen Manager für Infrastruktur-Eigenkapital und einem deutschen Dachfondsanbieter zusammen. Ferner kooperiert das Unternehmen mit 5Capital aus den USA. Beide wollen diverse US-Manager nach Europa bringen, so Falkiewicz.