Nachfolge von Barbara Rupf Bee geklärt Thomas Rodermann verlässt UBS

Marcus Stollenwerk (l.) folgt auf Barbara Rupf Bee, der Nachfolger von Thomas Rodermann steht noch nicht fest.  | © UBS/Andreas Mann

Marcus Stollenwerk (l.) folgt auf Barbara Rupf Bee, der Nachfolger von Thomas Rodermann steht noch nicht fest. Foto: UBS/Andreas Mann

Deutschlandchef Thomas Rodermann verlässt die UBS. Man habe sich im besten gegenseitigen Einvernehmen darauf verständigt, seinen bis Ende November 2019 laufenden Vertrag als Vorstandssprecher der UBS Europe nicht zu verlängern, erklärte die Schweizer Großbank in einer Mitteilung. Bis die Nachfolge geklärt sei, bleibe Rodermann im Amt, sowohl als Vorstandssprecher der UBS Europe, als auch als Länderchef Deutschland und Österreich. Die Verantwortung für die Bereiche Finanzintermediäre und die Region Lateinamerika behalte er bis auf weiteres bei.

Der Entscheidung vorausgegangen ist laut „Handelsblatt“ ein Machtkampf zwischen Rodermann und der Leiterin der Vermögensverwaltung in der EMEA-Region, Christine Novakovic. Rodermann habe die Verantwortung für das Tagesgeschäft für sich reklamiert, was Novakovic ihm nicht habe gewähren wollen.

Rodermann war 2015 von der Deutschen Bank als Vorstandssprecher zur damaligen UBS Deutschland gestoßen und betreut seitdem das Deutschlandgeschäft. Seither habe er die Organisation der UBS in Deutschland konsequent neu strukturiert, kosteneffizient aufgestellt und das Wealth-Management-Geschäft in den vergangenen Jahren deutlich ausgebaut.

Zugleich hat die Bank die Nachfolge von Barbara Rupf Bee geklärt: Die Rolle des Leiters Wealth Management Deutschland tritt mit sofortiger Wirkung Marcus Stollenwerk an. Seine Funktion als Leiter des deutschen UHNWI-Geschäfts behält er bei. Zusätzlich verantwortet Stollenwerk künftig die Bereiche HNW und Affluent und wird somit auch die sechs Niederlassungen in Deutschland alleinverantwortlich führen. Die Niederlassungsleiter werden ab sofort direkt an ihn berichten.

Stollenwerk ist seit neun Jahren bei der UBS. Nach seiner Berufung zum Leiter UHNWIs Deutschland 2016 habe er gemeinsam mit seinem Team eine deutliche Erhöhung der Erträge und der betreuten Vermögen erzielen können und das UHNWI-Team Deutschland damit zu einem der erfolgreichsten in der EMEA-Region aufgebaut.