Blockchain Fund II Lennertz & Co setzt Dachfonds-Reihe fort

Philipp Lennertz, geschäftsführender Gesellschafter von Lennertz & Co.

Philipp Lennertz, geschäftsführender Gesellschafter von Lennertz & Co.: Das Hamburger Multi Family Office erweitert ihre Produkt-Palette an Blockchain-Dachfonds. Foto: Lennertz & Co.

Das Hamburger Multi Family Office Lennertz & Co. startet mit dem Blockchain Fund II die zweite Generation. Der Dachfonds soll ähnlich wie das Vorgänger-Produkt in bis zu zehn der hochwertigsten Blockchain-Venture-Fonds mit Anlageschwerpunkt Europa und den USA investieren. Insgesamt fließt das Geld der Anleger über die Zielfonds in mehr als 200 Unternehmen, deren Entwicklerteams auf Basis einer offenen, dezentralen und robusteren Technologie die Infrastruktur für das Web 3.0 schaffen. Zielfonds, die vorrangig in europäische Unternehmen investieren, sind der Berliner Early-Stage-Fonds Greenfield One oder Fabric Ventures mit Sitz in London. Zu den US-amerikanischen Fonds zählen erste Adressen wie Coin Fund, Multicoin Capital oder Polychain Capital.

„Aufgrund von stark angestiegenen Bewertungen der Investments haben wir den ersten Blockchain-Fonds nun frühzeitig geschlossen und legen gleichzeitig den Nachfolger auf, um das weiterhin große Potential junger Unternehmen und Netzwerke mit Fokus auf die Blockchain-Technologie für unsere Investoren zu erschließen“, sagt Philipp Lennertz, geschäftsführender Gesellschafter von Lennertz & Co. Das Hamburger Family Office hat seit Dezember 2020 Kapitalzusagen in Höhe von 30 Millionen Euro seiner Mandanten für den Lennertz & Co. Blockchain Fund I erhalten. Der Fonds bietet den Einstieg in Unternehmen, die auf Basis der Blockchain-Technologie an der Infrastruktur dieses neuen Ökosystems bauen.