Ankauf von CO2-Zertifikaten Quintet Private Bank und Merck Finck legen klimaneutralen Mischfonds auf

Jakob Stott, Gruppenchef der Quintet-Gruppe

Jakob Stott, Gruppenchef der Quintet-Gruppe: Zusammen mit der Deutschland-Marke Merck Finck startet Quintet Private Bank einen klimaneutralen Mischfonds. Foto: Quintet Private Bank

Die europäische Privatbankengruppe Quintet Private Bank bringt gemeinsam mit Merck Finck einen klimaneutralen Mischfonds auf den Markt. Der Essential Portfolio Selection (EPS) Quintet Earth (ISIN: LU2338170231) besteht zu gleichen Teilen aus Green Bonds und Aktien CO2-armer Unternehmen. Der dem Fonds zuzurechnende, verbleibende CO2-Ausstoß der Unternehmen wird über zertifizierte Aufforstungsprogramme in Mittelamerika kompensiert. Damit soll der Fonds unter dem Strich ein klimaneutrales Investment bieten.

Der Quintet-Earth-Fonds mit passiver Struktur wird gemanagt von der DWS: Er bildet auf der Anleiheseite den Bloomberg MSCI Global Green Bond und auf der Aktienseite den MSCI World Low Carbon Equity Target ab. Quintet Earth ist ein liquider Multi-Währungsfonds, der täglich gehandelt wird und eine empfohlene Haltedauer von drei bis fünf Jahren hat. Er ist für institutionelle und private Investoren erhältlich.

Guter Einfluss auf die Umwelt und weniger CO2-Ausstoß

Das mittels der Green Bonds von den Emittenten eingesammelte Kapital wird ausschließlich in Projekte investiert, die einen positiven Einfluss auf die Umwelt haben. Die Aktien im Fonds erzeugen den Angaben zufolge 70 Prozent weniger CO2-Ausstoß als konventionelle Aktiengesellschaften.

Die verbleibenden Kohlenstoffdioxid-Emissionen will man durch den jährlichen Ankauf von CO2-Zertifikaten für kommunale Wiederaufforstungsprojekte ausgleichen. Diese sollen Kohlenstoffdioxid aus der Atmosphäre entfernen und eine nachhaltige Entwicklung in den jeweiligen Regionen vor Ort unterstützen. Die Maßnahmen zur Klimakompensation werden zusammen mit Myclimate durchgeführt, eine Non-Profit-Organisation, die zurzeit mehr als 125 Klimaschutzprojekte in 37 Ländern unterstützt.

„Wir sind der festen Überzeugung, dass Unternehmen, die besser auf die Auswirkungen des Klimawandels auf ihre Geschäftstätigkeit vorbereitet sind, die also Widerstandsfähigkeit aufbauen und die damit verbundenen Risiken sorgfältig managen, besser aufgestellt sind, um zu wachsen“, sagt Quintet-Chef Jakob Stott.