Investitionen mit Zusatznutzen AGI legt wirkungsorientierten Fonds auf

Die Manager des neuen AGI-Fonds investieren auch in nachhaltige Landnutzung, Land- und Holzwirtschaft. | © Getty Images

Die Manager des neuen AGI-Fonds investieren auch in nachhaltige Landnutzung, Land- und Holzwirtschaft. Foto: Getty Images

Allianz Global Investors legt einen weiteren geschlossenen Fonds für Großanleger auf, die ihr Vermögen wirkungsorientiert anlegen möchten. In der Branche spricht man neudeutsch vom Impact Investing.

Konkret sollen die Fondsmanager in Projekte investieren, die neben finanziellen Erträgen messbare ökologische und/oder soziale Auswirkungen haben. Mit dem neuen Allianz Impact Investment Fund (AIIF) spricht die Tochter der Allianz-Gruppe institutionelle Anleger an.

Auf dem Einkaufszettel stehen sowohl eigen- als auch Fremdkapitalinstrumente, allen voran private Beteiligungen und Schuldverschreibungen von Projekten im Bereich der erneuerbaren Energien beziehungsweise Energieeffizienz. Daneben wollen die Fondsmanager in den sozialen Wohnungsbau, das Gesundheitswesen sowie in Bildung, nachhaltige Landnutzung und Landwirtschaft, Holzwirtschaft und Micro Finance investieren. 

Immer mehr Investoren stellen nach Angaben von Martin Ewald, leitender Portfoliomanager Impact Investments bei AGI, Kapital mit der Absicht bereit, über finanzielle Ziele hinaus ein wohldefiniertes, messbares Ergebnis zu erwirtschaften. Beatrix Anton-Grönemeyer, Nachhaltigkeitschefin (Chief Sustainability Officer) bei AGI, kommentiert: „Der Allianz Impact Investment Fund wird nur solche Investments tätigen, deren ökologische und gesellschaftliche Auswirkungen einen Beitrag zu den Zielen der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung leisten.“ 

Die Investitionsperiode des neuen Fonds ist auf zehn Jahre begrenzt. Institutionelle Investoren, wie zum Beispiel Stiftungen, Pensionskassen und Versorgungswerke, erwarten von ihren Anlagen stabile Auszahlungen, mit denen sie ihren Verpflichtungen nachkommen können. AGI will den Kunden „stabile Cashflows erschließen“. 

Laut Fondsgesellschaft werden die positiven Auswirkungen eines jeden Impact Investments mittels einer strikten Methodik gemessen, die im Einklang mit den besten Praktiken der Branche entwickelt wurde. AGI will für jedes Projekt die erzielte Wirkung quartalsweise mit den ursprünglichen Zielen vergleichen und den Investoren transparent kommunizieren. Die Fondsgesellschaft verwaltet nach aktuellen Angaben mehr als 543 Milliarden Euro für institutionelle und private Anleger.