Institutionelle Investoren Zwei Deutsche unter den Vorreitern in Sachen Nachhaltigkeit

Teil eines herausragenden Anlegerkreises: Verka-Vorstandsmitglied Ewald Stephan.  | © Verka

Teil eines herausragenden Anlegerkreises: Verka-Vorstandsmitglied Ewald Stephan. Foto: Verka

Der Münchner Versicherungskonzern Allianz und die Berliner Pensionskasse Verka sind nach Einschätzung der Investoreninitiative Principles for Responsible Investment, PRI, Vorreiter in Sachen Nachhaltigkeit.

Gemeinsam mit 45 weiteren Großanlegern stehen Allianz und Verka auf einer exklusiven Liste der im Hinblick auf nachhaltiges Investieren führenden institutionellen Anleger: der PRI Leaders‘ Group. Die PRI haben die Namen der Investoren während ihrer jährlichen globalen Konferenz am 10. September in Paris erstmals veröffentlicht. 

Allianz SE  Deutschland
AP1 Schweden
AP2 Schweden
AP6 Schweden
ASR Nederland N.V. Niederlande
Axa Frankreich
Bâtirente  Kanada
BT Pension Scheme Großbritannien
California Public Employees' Retirement System USA
CBUS Superannuation Fund Australien
CDC - Caisse des dépots et consignations Frankreich
CDC Group Großbritannien
Church Commissioners for England Großbritannien
Church of Sweden Schweden
Church Pension Fund Finnland
Environment Agency Pension Fund Großbritannien
Etablissement de Retraite Additionnelle de la FPPS Frankreich
Eskom Pension and Provident Fund Südafrika
First State Superannuation Scheme Australien
Fonds de réserve pour les retraites - FRR Frankreich
HESTA Super Fund Australien
Ircantec Frankreich
Joseph Rowntree Charitable Trust Großbritannien
Local Government Superannuation Scheme Australien
MACIF Frankreich
MAIF Frankreich
Mercy USA
Nederlandse Financierings-Maatschappij voor Ontwikkelingslanden Niederlande
New Zealand Superannuation Fund Neuseeland
Pensioenfonds PNO Media Niederlande
Stichting Pensioenfonds ABP Niederlande
Stichting Pensioenfonds voor de Woningcorporaties Niederlande
Storebrand ASA Norwegen
Strathclyde Pension Fund Großbritannien
Swedfund International AB Schweden
Swiss Re  Schweiz
The University of Edinburgh Großbritannien
TPT Retirement Solutions Großbritannien
Trust Waikato Neuseeland
Universities Superannuation Scheme Großbritannien
Varma Mutual Pension Insurance Company Finnland
VBV Vorsorgekasse  Österreich
Verka VK Kirchliche Vorsorge Deutschland
Vicsuper Australien
Vision Super Australien
Wespath Investment Management USA
Zurich Insurance Group Schweiz

Zuvor hatte die PRI-Organisation die Anlagestrategie und die Anlagepraxis sämtlicher Endinvestoren in ihren Reihen analysiert. Ein besonderes Augenmerk bei der Zusammenstellung der Leaders‘ Group liegt auf dem Grad der Transparenz in dem Bericht, den die Unterzeichner der PRI bei der Organisation einreichen müssen. Daneben legen die PRI großen Wert auf die für die Kapitalanlage verantwortlichen Personen und die Anlagepraktiken über alle Anlageklassen hinweg sowie den Ansatz in Bezug auf Strategie und Governance.

In den vergangenen Jahren hatte die PRI bereits umfassende Rechenschaftspflichten und Standards für verantwortungsbewusste Investitionen geschaffen und entwickelt diese stetig weiter. Die Berichte an die PRI-Organisation gelten als das größte Projekt für die Nachhaltigkeitsberichterstattung weltweit. 

Nicht nur Endanleger engagieren sich  

Laut einer im Juli 2019 veröffentlichten Statistik (siehe folgende Abbildung) haben sich in den vergangenen zwölf Monaten 449 Finanzunternehmen und Dienstleister der 2006 gegründeten PRI-Initiative angeschlossen. Damit ist die Zahl der Mitglieder auf 2.450 gewachsen, darunter 440 Endanleger. Demzufolge stuften die PRI etwa jeden zehnten Endanleger als Leader ein. 

Im deutschsprachigen Raum haben sich in den vergangenen zwölf Monaten 38 Finanzunternehmen den PRI angeschlossen.

Insgesamt engagieren sich in Deutschland, Österreich und der Schweiz 200 Unternehmen bei den PRI. Alle Mitglieder haben die sechs freiwilligen PRI-Grundsätze für verantwortungsbewusste Investitionen unterzeichnet und dürfen sich als „Signatories“ bezeichnen.