Zu Jahresbeginn Commerzbank ernennt Bereichsleiter UHNWI-Kunden & Family Offices

René Dücker, neuer Bereichsleiter Private Investors & Family Offices der Commerzbank

René Dücker, neuer Bereichsleiter Private Investors & Family Offices der Commerzbank: Er verantwortet damit als Nachfolger von Stefan Kaczmarek das UHNWI-Geschäft der Bank. Foto: Commerzbank

René Dücker verantwortet seit Jahresbeginn als Bereichsleiter Private Investors & Family Offices das Geschäft mit den hochvermögenden Kunden der Commerzbank. Er folgt damit auf Stefan Kaczmarek, der die Bank auf eigenen Wunsch zum Jahresende 2021 verlassen hat. Wie es für Kaczmarek beruflich weitergeht, ist noch unklar.

Bindeglied zwischen Firmenkundengeschäft und Wealth Management

Die Einheit Private Investors & Family Offices der Commerzbank ist das Bindeglied zwischen Firmenkundengeschäft und Wealth Management. Mit dieser einzigartigen Komposition wolle man die vermögendsten Kunden der Commerzbank vom hochkarätigen Netzwerk des Bereichs profitieren lassen, so ein Sprecher zum private banking magazin.

„Der strategisch wichtige Ausbau dieses Bereichs ist ein Kernelement für ökonomisches Wachstum sowie für ein professionelles und umfängliches Dienstleistungsangebot für unsere Top-Kunden“, so Dücker über sein neues Aufgabengebiet.

Dücker ist seit 18 Jahren bei der Commerzbank. 2008 startete er seine Karriere als Relationship-Manager im Wealth Management und spezialisierte sich so bereits früh auf das Anlagegeschäft mit vermögenden Kunden. 2015 baute Dücker mit seinem Team eine Internationale Wealth-Management-Einheit auf, deren Fokus auf hochvermögenden Kunden mit Wohnsitz im Ausland lag. Im Mai 2020 übernahm er die Leitung des Wealth Managements in Wiesbaden.