Auch für Family-Office-Leistungen Abele Depotverwaltung erweitert Team mit Private Bankern

Andre Göhringer (links) und Tobias Buck von der Abele Depotverwaltung

Andre Göhringer (links) und Tobias Buck von der Abele Depotverwaltung: Die beiden Private Banker kommen von der VR-Bank Ostalb. Foto: Abele Depotverwaltung

Zwei Private Banker für die Abele Depotverwaltung: Tobias Buck und Andre Göhringer wechseln von der VR-Bank Ostalb zum in Aalen beheimateten Vermögensverwalter. Bei Abele sollen beide in der Kundenbetreuung, der Finanz-, Vorsorge- und Nachfolgeplanung sowie dem Generationenmanagement aktiv werden – und künftig auch Family-Office-Leistungen entwickeln und ausbauen.

Buck und Göhringer arbeiteten bereits zusammen

Sowohl Buck als auch Göhringer arbeiteten zuletzt im Private Banking der VR-Bank Ostalb. Göhringer war nach seiner Ausbildung erst als Wertpapierspezialist aktiv, wechselte ab 2011 aber ins Private Banking und arbeitete dort mit vermögenden Privatkunden zusammen. Zusätzlich betreute der Bankbetriebswirt generationsübergreifend Family Offices und bildete sich zum Certified Financial Planner an der Frankfurt School of Finance & Management weiter.

Auch Buck ist Certified Financial Planner und arbeitete bis zuletzt im Private Banking der VR-Bank Ostalb. Dort betreute er als Teamleiter im Private Banking für Firmenkunden vermögende Unternehmerfamilien, institutionelle Anleger sowie Stiftungen. Zuvor war Buck im Private Banking der Kreissparkasse Heidenheim aktiv.

 

Die 1999 gegründete Abele Depotverwaltung beschäftigt damit nun insgesamt neun Mitarbeiter. Im hauseigenen Fonds AG Ostalb Global werden derzeit etwa 60 Millionen Euro in beiden Tranchen betreut, im Rahmen von Vermögensverwaltungsmandaten betreut die Abele Depotverwaltung etwas mehr als 100 Millionen Euro. Das Unternehmen arbeitet zudem eng mit dem Steuerbüro Abele zusammen, dessen Geschäftsführer familiär mit den Inhabern des Vermögensverwalters verbunden ist.