Von Deutsche Oppenheim Family Office UBS beruft Leiterin Wealth Planning Deutschland

Lisa-Marie Wöhrle, langjährige Wealth Managerin bei der Deutschen Bank und der Deutsche Oppenheim Family Office: Fortan leitet sie das deutsche Wealth-Planning-Team der Schweizer Bank UBS.

Lisa-Marie Wöhrle, langjährige Wealth Managerin bei der Deutschen Bank und der Deutsche Oppenheim Family Office: Fortan leitet sie das deutsche Wealth-Planning-Team der Schweizer Bank UBS. Foto: UBS

Lisa-Marie Wöhrle leitet ab sofort das Wealth Planning der UBS in Deutschland. Das bestätigt ein Sprecher der Bank auf Nachfrage der Redaktion. Wöhrle übernimmt die Position von Matthias Fischer, der die Aufgabe interimistisch zusätzlich zu seinen bestehenden Aufgaben innehatte. Die Wealth Managerin soll ihre Erfahrung in der Betreuung von sehr vermögenden Familien und deren speziellen Bedürfnissen einbringen. Zu Wöhrles Fähigkeiten gehört das Aufsetzen von Family-Governance-Strukturen und das Entwickeln von Strategien für die Vermögensverwaltung samt Übertrag an die nächste Generation. Zudem verfügt sie über Expertise darin, Stiftungen zu gründen und zu betreuen.

Zuletzt war Wöhrle beim Deutsche Oppenheim Family Office deutschlandweit für den Geschäftsbereich Erb- und Stiftungsangelegenheiten verantwortlich. Neben der Beratung der Family-Office-Mandanten fiel auch die fachthematische Beratung der vermögendsten Kunden der Deutschen Bank in ihr altes Aufgabengebiet. Zudem verantwortete Wöhrle als Family Officerin der Deutsche Oppenheim FO eigene Mandate.

Das Multi Family Office der Deutschen Bank hat bislang noch keinen Ersatz für Wöhrle bestellt. Ihre bisherige Aufgabe, die Nachfolgeplanung der Mandanten, kann das Unternehmen jedoch bis dahin mit den vorhandenen Ressourcen voll abdecken, teilt ein Sprecher auf Anfrage der Redaktion mit.