Trotz wachsender Bürokratie Vermögensverwalter nehmen sich mehr Zeit für Kunden

Vermögensverwalter bei der Arbeit

Vermögensverwalter bei der Arbeit: Der Papierberg wächst. Foto: Pexels / Dziana Hasanbekava

Antworten von 43 Vermögensverwaltern flossen in die Ergebnisse ein

Antworten von 43 Vermögensverwaltern flossen in die Ergebnisse ein

Das Institut für Vermögensverwaltung wählte erstmals seit Start seiner jährlichen Studie im Jahr 2014 eigens die Antworten jener unabhängigen Vermögensverwalter aus, die an mindestens sieben der inzwischen acht Umfragen teilnahmen.

„Mit dieser Panel-Gruppe wollen wir wissenschaftlich begründete Aussagen über längerfristige Entwicklungen und Trends im Markt ermöglichen“, sagt Hartwig Webersinke, Leiter des Instituts für Vermögensverwaltung (InVV).

Davon verwalten 17 ein Vermögen von 150 bis 500 Millionen und zwölf zwischen 50 und 150 Millionen Euro. Sechs Unternehmen verwalten über 500 Millionen, fünf ein Vermögen unterhalb von 50 Millionen. Drei Firmen machten dazu keine Angaben.

Mehr zum Thema

nach oben