Asien Union Investment geht nach Südkorea

Das West Anseong Logistikzentrum liegt eine Autostunde von Südkoreas Hauptstadt Seoul entfernt

Das West Anseong Logistikzentrum liegt eine Autostunde von Südkoreas Hauptstadt Seoul entfernt: „Unser Immobilienbestand soll auch in Übersee deutlich wachsen, denn globale Investments sind ein wichtiger Baustein.", sagt Henrike Waldburg, Leiter des globalen Investment-Managements der Union Investment Foto: Union Investment

Mit dem West Anseong Logistikzentrum in Südkorea, steigt Union Investment in den asiatischen Logistikimmobilienmarkt ein. Zuvor waren sie überwiegend im asiatischen Büroimmobilienmarkt vertreten.

„Der Ankauf des Logistikzentrums erfolgt im Rahmen unserer Internationalisierungsstrategie. Unser Immobilienbestand soll auch in Übersee deutlich wachsen, denn globale Investments sind ein wichtiger Baustein, um unser Portfolio zu diversifizieren und gegen künftige Krisen abzusichern“, sagt Henrike Waldburg, Leiter des globalen Investment-Managements der Union Investment Real Estate.

Der Ankauf erfolgt für den offenen Immobilien-Publikumsfonds UniImmo: Global (ISIN: DE0009805556). Das im Jahr 2017 erbaute West Anseong Logistikzentrum hat vier Ober- und zwei Untergeschosse sowie 184 Stellplätze.

Die Gesamtmietfläche beläuft sich auf rund 55.400 m². Das Gebäude ist komplett an das koreanische Logistikunternehmen Chun-Ahn Logistics vermietet.