Standort Bremen Niederlassungsleiter verlässt Bethmann Bank

Die Bethmann Bank hatte Carsten Klugermann 2014 im Zuge der Übernahme des deutschen Private-Banking-Geschäfts der Credit Suisse an Bord geholt.  | © Bethmann Bank

Die Bethmann Bank hatte Carsten Klugermann 2014 im Zuge der Übernahme des deutschen Private-Banking-Geschäfts der Credit Suisse an Bord geholt. Foto: Bethmann Bank

Die Bethmann Bank ist auf der Suche nach einem Nachfolger für Carsten Klugermann. Der bisherige Leiter der Niederlassung Bremen hat die Bank zum 1. Mai dieses Jahres auf eigenen Wunsch verlassen, wie ein Sprecher auf Anfrage des private banking magazin bestätigte. Der Schritt erfolge im besten gegenseitigen Einvernehmen.

Unter Klugermanns Führung sei das verwaltete Vermögen am Standort Bremen auf gegenwärtig rund 1 Milliarde Euro gewachsen. Man bedaure seinen Weggang und wünsche ihm für die Zukunft alles Gute. Klugermanns Nachfolger steht noch nicht fest: Die Suche laufe, so der Sprecher. Auch wohin es ihn zieht, ist noch unklar. 

Klugermann war im Zuge des Verkaufs des deutschen Private-Banking-Geschäfts der Credit Suisse 2014 zu Bethmann gekommen. Zuvor war er von 2008 bis 2012 Leiter Kundenberatung im Wealth Management der Commerzbank. Von 2003 bis 2008 arbeitete er als Filialleiter bei der Oldenburgischen Landesbank.