Private Investment Office Volksbank Kraichgau ordnet Geschäft mit Hochvermögenden

Matthias Zander, früher Credit Suisse, ist seit 2017 Vorstandsmitglied der Volksbank Kraichgau und seit Juli desselben Jahres Sprecher des Gremiums. | © Zander

Matthias Zander, früher Credit Suisse, ist seit 2017 Vorstandsmitglied der Volksbank Kraichgau und seit Juli desselben Jahres Sprecher des Gremiums. Foto: Zander

Die Volksbank Kraichgau hat ihren HNWI- und UHNWI-Aktivitäten zu Jahresbeginn eine neue Struktur gegeben und unter der Dachmarke Private Investment Office zu einem Bereich zusammengeführt. Angesiedelt ist das Geschäft mit Hochvermögenden im Ressort von Vorstandssprecher Matthias Zander. Ziel der neuen Struktur ist, die Dienstleistungen der Privatbank und des Family Office sauber aufzustellen, so ein Sprecher des Instituts auf Anfrage des private banking magazin.

Konkret befinden sich unter der Dachmarke künftig die drei Bereiche Private Office, Family Office sowie Produkte und Lösungen. Das Private Office beherbergt demnach die einzelnen Marktteams der Region mit den jeweiligen Kundenberatern vor Ort. Leiter des Bereichs sind Patrik Streib, verantwortlich für die Hauptstelle Wiesloch, und Sascha Teichmann, für die Hauptstelle Sinsheim.

Die Aktivitäten im Family Office stehen unter Leitung von Andreas Schrafl-Zeiss und sollen den Angaben zufolge weiter ausgebaut werden. Der Fokus des Family Office Gartenstraße, dem Family Office der Volksbank Kraichgau, liege auf Vermögensverwaltung und Betreuung von UHNWI-Kunden.

Neu ist der dritte Bereich Produkte und Lösungen, unter dem die Dienstleistungen Produktmanagement, Anlageberatung und Vermögensberatung zusammengefasst sind. Die Leitung übernimmt Thomas Rohrer, der im Dezember 2017 von der Credit Suisse zur Volksbank Kraichgau gewechselt ist.

Rohrer war bei der Schweizer Großbank 15 Jahre im Private Banking tätig und verantwortete den Aufbau von Spezialisten-Teams und die Einführung neuer Beratungsmandate. Die Leitung der einzelnen Teilbereiche übernehmen Jochen Scheurer (Produkte), Benjamin Anweiler (Anlageberatung) und Frank Mühling (Vermögensberatung).

Das Institut ist den Angaben zufolge im Geschäft mit Hochvermögenden zuletzt stark gewachsen. Durch Zusammenlegung und Ausbau könne die Volksbank Kraichgau ihr Leistungsangebot für vermögende Kunden deutlich ausweiten, so Zander. „Unsere Kunden schätzen dabei unsere regionale Verbundenheit und Asset-Management-Expertise.“