Plus vier zusätzliche Wealth Manager Frankfurter Bankgesellschaft ernennt Generalbevollmächtigten

Christoph Neu, Leiter der Niederlassung Düsseldorf, ist nun auch Generalbevollmächtigter der Frankfurter Bankgesellschaft (Deutschland). | © Frankfurter Bankgesellschaft (Deutschland)

Christoph Neu, Leiter der Niederlassung Düsseldorf, ist nun auch Generalbevollmächtigter der Frankfurter Bankgesellschaft (Deutschland). Foto: Frankfurter Bankgesellschaft (Deutschland)

Die Frankfurter Bankgesellschaft (Deutschland) hat mit Christoph Neu den Leiter der Niederlassung Düsseldorf zum 1. Juli 2018 zum Generalbevollmächtigten ernannt. Die Niederlassung hatte zu Beginn des Jahres ihren Betrieb aufgenommen. Der 52-Jährige war im Februar 2018 nach 16 Jahren Tätigkeit von Merck Finck Privatbankiers zur Frankfurter Bankgesellschaft gewechselt. Bei Merck Finck Privatbankiers war Neu die vergangenen zehn Jahre Leiter der Düsseldorfer Niederlassung und im Rahmen der Geschäftsleitung für den Bereich Privatkunden Region Mitte verantwortlich.

Zusätzlich wird das Team der Niederlassung Düsseldorf ab Oktober um die drei Wealth-Management-Berater Klaus Becker, Michael Köster und Julio Ramirez erweitert. Des Weiteren stellt das Institut mit Philipp Brey vor Ort einen Junior-Portfoliomanager ein. Mit den Einstellungen reagiert die Frankfurter Banggesellschaft auf das Netto-Anlagevolumenwachstum aus den deutschlandweiten Kooperationen mit Sparkassen, die in Nordrhein-Westfalen eine Rate von rund 65 Prozent aufweisen. Zudem wird Adelheid Büchl als Beraterin Wealth Management zum 1. Oktober im Münchner Büro der Frankfurter Bankgesellschaft (Deutschland) tätig. Den Standort hatte die Bank im Juli dieses Jahres eröffnet, um vor Ort für mehr Nähe zum Kunden im Süden zu sorgen.