Digital-Tochter von Rhein AM Fintech Investify geht live

Zwei der vier Mitgründer des Fintechs Investify: Sebastian Hasenack (l.) und Christian Kratz

Zwei der vier Mitgründer des Fintechs Investify: Sebastian Hasenack (l.) und Christian Kratz

Das Fintech Investify hat die Lizenz für Finanzportfolioverwaltung der luxemburgischen Finanzaufsicht Commission de Surveillance du Secteur Financier (CSSF) erhalten. Ab sofort bietet das Unternehmen eine individuelle Vermögensverwaltung ab einem Anlagebetrag von 5.000 Euro an. Vor wenigen Wochen hatte das Startup mit Sitz in Luxemburg angekündigt, mit der Lizenz Mitte Dezember in den regulären Geschäftsbetrieb zu starten.

Im Unterschied zum Wettbewerb mit Finanzanlagenvermittler nach Paragraf 34f GewO verfügt Investify mit der Luxemburger Lizenz über die Erlaubnis der Finanzportfolioverwaltung. Das Fintech steht damit klar in Konkurrenz zu traditionellen Banken, bei denen Kunden in der Regel erst ab einer Mindesanlage von einer Million Euro eine individuelle Vermögensverwaltung erhalten.