Deutschland-Chef Private Banking Sven Stephan verlässt HSBC Deutschland

Leitete für etwas mehr als drei Jahre das Private Banking der HSBC Deutschland: Sven Stephan

Leitete für etwas mehr als drei Jahre das Private Banking der HSBC Deutschland: Sven Stephan Foto: HSBC Deutschland

Der Leiter Private Banking der HSBC Deutschland, Sven Stephan, verlässt das Bankhaus. Das hat das private banking magazin aus gut informierten Branchenkreisen in Erfahrung gebracht. Ein Nachfolger soll es noch nicht geben. Interimsweise übernimmt Friedemann Kraft, einer der Teamleiter Private Banking am Standort Düsseldorf, die Führungsaufgaben.

Zur britischen Großbank HSBC war Stephan zum Jahresbeginn 2017 gestoßen. Der 50-Jährige hatte damals die Aufgabe des Deutschland-Chefs Private Banking von Oliver Plaack übernommen. Zuvor hatte Stephan jahrelang bei der Deutschen Bank im Wealth Management gearbeitet, leitete unter anderem die Region Frankfurt und Hessen und vor seinem Wechsel zur HSBC die gesamte südwestdeutsche Region. Wie es für ihn weitergeht, ist bislang nicht klar.