Von der Deutschen Bank HSBC Deutschland ernennt Sven Stephan zum Leiter Private Banking

Sven Stephan von der Deutschen Bank wechselt als Leiter Private Banking zu HSBC Trinkaus & Burkhardt

Sven Stephan von der Deutschen Bank wechselt als Leiter Private Banking zu HSBC Trinkaus & Burkhardt

Die britische Großbank HSBC Trinkaus & Burkhardt beruft Sven Stephan zum neuen Deutschland-Chef ihres Private Bankings. Ab 1. Januar 2017 soll der 46-Jährige die Private-Banking-Teams in Düsseldorf und allen HSBC-Niederlassungen in Deutschland leiten. Stephan folgt auf Oliver Plaack, der im Frühjahr zum Bankhaus Lampe gewechselt war.

Stephan kommt von der Deutschen Bank. Dort leitete er das Wealth Management für die Region Frankfurt / Hessen und zuletzt für die südwestdeutsche Region. Zuvor verantwortete er mehrere Jahre das Wealth Management der Hypovereinsbank zunächst für München und später für gesamt Süddeutschland. Seine Karriere begann er 1998 bei der Landesbank Baden-Württemberg.

„Mit Sven Stephan haben wir eine erfahrene Führungskraft für unser Private Banking gewonnen. Er hat in seinen früheren Rollen große Erfolge beim Ausbau des Geschäfts vorzuweisen. Nun soll er unsere Wachstumspläne vorantreiben“, sagte Rudolf Apenbrink, Vorstand für das Private Banking von HSBC Deutschland.