Nachfolger von Marc Tetzlaff HSBC Deutschland beruft Leiter Produktspezialisten

Stefan Kaltepoth HSBC Private Banking

Stefan Kaltepoth ist seit 2008 für HSBC Deutschland in verschiedenen Funktionen im Private Banking tätig. Foto: HSBC Deutschland

Stefan Kaltepoth leitet seit Anfang des Jahres das Team Produktspezialisten bei HSBC Deutschland. Die Personalie wurde dem private banking magazin auf Anfrage bestätigt. Kaltepoth ist Nachfolger von Marc Tetzlaff, der im Team bleibt, aber aus persönlichen Gründen einen Rollenwechsel angestoßen hat.

Der neue Leiter Produktspezialisten ist seit 2008 für HSBC Deutschland in verschiedenen Funktionen im Private Banking tätig. Zuletzt war er als Produktspezialist für strukturierte Produkte und Derivate zuständig und hat darüber hinaus verschiedene Projekte maßgeblich begleitet.

Das Team Produktspezialisten besteht aus acht Mitgliedern und ist Teil der Anlageberatung von HSBC Deutschland. Zu den Hauptaufgaben gehört es, Anlageideen zu entwickeln und damit einhergehend auch die Produktauswahl bei Aktien, Renten, Fonds inklusive ETFs, strukturierten Produkten, Währungen und alternativen Investments. Außerdem setzt das Team für Kunden in Deutschland die strategische und taktische Asset Allocation um, die im HSBC Private Banking global festgelegt werden.

Ziel sei es, den Kunden im Private Banking die Ideen und Produkte anbieten zu können, die möglichst genau zu ihren individuellen Anlagezielen passen, so ein Sprecher. Das Team der Produktspezialisten arbeite dabei eng mit anderen HSBC-Einheiten in Deutschland wie auch an anderen Standorten zusammen, um die fachliche Kompetenz in Anlagethemen zusammenzuführen und gemeinsam Anlageideen zu entwickeln. Das Team Produktspezialisten verstehe sich als Impulsgeber und Informationslieferant für das Beratungsgeschäft.