13. Creditflux Manager Awards 2021 Bester CLO-Fonds weltweit kommt aus dem Taunus

Das Luxus-Hotel „The Landmark“ in London

Das Luxus-Hotel „The Landmark“ in London: Die Preisverleihung fand in dem 122 Jahre alten Prachtbau statt Foto: Imago Images / Agefotostock

In London fanden die 13. Creditflux Manager Awards statt. Die Veranstaltung ist eine der weltweit führende Preisverleihung in der CLO-Branche und kürt alljährlich Asset Manager und Fonds in unterschiedlichen Kategorien. Die vergebenen Preise basieren auf einer rein quantitativen Analyse des entsprechenden Leistungsausweises (Track Record).

In der Kategorie Manager des Jahres gewann Credite Suisse Asset Management. Bester in Europa tätiger CLO-Manager ist PGIM Fixed Income. Für die USA geht der Preis an Axa IM (siehe Grafik).

Alle Preisträger des 13. Creditflux Manager Awards. Quelle: Debtwire

In der Kategorie „Bester CLO-Fonds“ zählten CIS Asset Management, Flat Rock, Lupus Alpha und Napier Park zu den Finalisten, wobei sich die CIS Asset Management aus Eschborn im südhessischen Main-Taunus-Kreis durchsetzen konnte und mit dem Produkt „CLO Alpha Compartment Taunus“ den Preis erhielt.

Das Jahr 2021 ist bisher ein Rekordjahr an CLO-Neuemissionen. Es wurden insgesamt 231 neue US-CLOs mit einem Wert von 112,7 Milliarden Dollar und 57 CLOs in Europa mit einem Wert von 23,3 Milliarden Dollar gepreist. Die Citi-Bank hob daher ihre Schätzung in Bezug auf die US-CLO-Neuemissionen auf 160 Milliarden Dollar an. Die Credit Suisse rechnet für 2021 mit 145 Milliarden Dollar ausgeht. Zum Jahresende hin wird, aufgrund der Ablöse der Referenzzinssätze Libor und Euribor kurzfristige Volatilität erwartet.