Selbstständige Wirtschaftsprüferin Zürcher Kantonalbank in Österreich beruft Aufsichtsrätin

Alina Czerny, selbstständige Wirtschaftsprüferin und Steuerberaterin

Alina Czerny, selbstständige Wirtschaftsprüferin und Steuerberaterin: Sie zieht in den Aufsichtsrat der Zürcher Kantonalbank Österreich ein. Foto: Zürcher Kantonalbank

Alina Czerny ist neues Mitglied des Aufsichtsrates der
Zürcher Kantonalbank Österreich. Sie folgt auf Stephan Hutter, der das Amt seit der Gründung der Privatbank vor zehn Jahren ausübte. Nun tritt er den Regularien entsprechend aus dem Gremium zurück.

Alina Czerny war zunächst mit dem Risikomanagement eines Kreditinstitutes betraut, danach war sie Aufseherin für Großbanken bei der Finanzmarktaufsicht FMA. Anschließend arbeitete sie zehn Jahre lang bei der KPMG Österreich in der Prüfung und Beratung von Banken und etablierte das Geschäftsfeld „Fit & Proper“ in Österreich. Czerny ist Sachverständige für Kreditwesen, Börsenwesen, Bankwesen, Einlagengeschäfte und Bausparkassen und selbstständige Wirtschaftsprüferin und Steuerberaterin. Zudem ist sie Aufsichtsratsvorsitzende der BUAK Betriebliche Vorsorgekasse.


Czerny soll laut der Aufsichtsratsvorsitzenden Florence Schnydrig Moser den österreichisch-schweizerischen Aufsichtsrat dabei unterstützen, den Kurs der Zürcher Kantonalbank Österreich der ersten zehn Jahre fortführen. Die Bank ist in Österreich auf Private Banking spezialisiert und betreut vermögende Privatpersonen, Stiftungen und Unternehmer in Österreich und Süddeutschland. An den beiden Standorten Salzburg und Wien sind aktuell 105 Mitarbeiter beschäftigt und verwalten ein Geschäftsvolumen von 3,1 Milliarden Euro. Das Institut ist eine 100-prozentige Tochter der Zürcher Kantonalbank in Zürich.