Megatrend Energiewende Vontobel lanciert Wasserstoff-Zertifikat

Wasserstoff-Säule an einer Berliner Shell-Tankstelle

Wasserstoff-Säule an einer Berliner Shell-Tankstelle: Viel spricht derzeit dafür, dass Wasserstoff künftig im Energie-Mix eine größere Rolle spielen wird Foto: Imago Images / Serienlicht

Der Klimawandel macht es immer deutlicher: Die Energieeffizienz muss steigen und unsere Gesellschaft mehr und mehr erneuerbare und kohlenstoffarme Energiequellen einsetzen. Das Energiesystem muss sich grundlegend wandeln. Wasserstoff könnte dabei einen wesentlichen Beitrag leisten. Wasserstoff ist nicht nur ein CO2-armer Energieträger – auch die Produktion kann klimaneutral erfolgen, wird dafür auf erneuerbare Energiequellen zurückgegriffen.

Die Einsatzmöglichkeiten von Wasserstoff als Energieträger sind groß: So kann aus Wasserstoff mit einer Brennstoffzelle generierte Energie direkt ins Stromnetz eingespeist werden und auf diese Weise den Anteil erneuerbaren Energiequellen im System erhöhen. Zudem kann durch erneuerbare Energien gewonnene Energie durch Elektrolyse in Wasserstoff umgewandelt werden und wird so speicherbar.

Eine Studie des Hydrogen Council – ein Konsortium von 18 Unternehmen aus der Automobil-, Öl- und Gas-, Industriegas- und Ausrüstungsindustrie – von Januar 2020 hat aufgezeigt, dass die Energiegewinnung aus Wasserstoff in naher Zukunft erheblich zunehmen dürfte. Denn die Kosten für Wasserstoff-Lösung dürften innerhalb des nächsten Jahrzehnts stark sinken. Der Einsatz von Wasserstoff wird dadurch attraktiv. Brennstoffzellen und Wasserstoff sind schon jetzt fester Planungsbestandteil für den Energiemix der Zukunft.

Regelmäßige Indexanpassungen

Nimmt der Einsatz von Wasserstoff erheblich zu, sollte das sich auf die Wasserstoff-Unternehmen und deren Aktienkurse auswirken. Doch die Auswahl der richtigen Wasserstoff-Aktien ist nicht einfach – und das Halten einzelner Aktien ist für die meisten Anlegern riskant. Vontobel hat deshalb den Solactive Hydrogen Top Selection Index ins Leben entwickelt. Der Index umfasst 15 gleichgewichtete Unternehmen, die im Bereich von Wasserstoff führend sind, darunter Plug Power, Ballard Power oder Nel.

Anleger partizipieren durch das Vontobel-Partizipationszertifikat (ISIN: DE000VP2HYD0) nahezu eins zu eins und ohne Laufzeitbegrenzung an der Kursentwicklung des Solactive Hydrogen Top Selection-Index. Der Index wurde so konzipiert, dass Autobauer prinzipiell bei der Titelselektion ausgeschlossen sind. So wird das Thema Wasserstoff konzentrierter abgebildet. Durch die Auswahlkriterien ist langfristig sichergestellt, dass immer die relevantesten Aktien in den Index kommen. Es findet halbjährlich eine ordentliche Indexanpassung statt, bei der es zu einem Rebalancing kommt.

Damit es nicht zu einer übermäßigen Fluktuation im Index kommt, wird ein neuer Titel nur dann aufgenommen, wenn er es im Bewertungsmodell unter die Top 5 schafft und ein bestehender Titel auf Rang 25 oder schlechter zurückfällt. Bei der jüngsten Indexanpassung am 10. März 2021 kam es durch dieses regelbasierte Verfahren gleich zu zwei Änderungen: Neu aufgenommen wurden die Aktien von Fuelcell Energy und ITM Power, rausgefallen sind Johnson Matthey und The Chemours Company.