Verantwortet Private Banking Sparkasse Köln-Bonn findet Nachfolgerin für Privatkundenvorstand

Sonja Hausmann wechselt zur Sparkasse Köln-Bonn

Sonja Hausmann wechselt zur Sparkasse Köln-Bonn: Dort verantwortet sie ab Juli 2023 als Privatkundenvorständin auch das Private Banking. Foto: Sparkasse Köln-Bonn

Sonja Hausmann wechselt von der Sparkasse Harburg-Buxtehude ins Rheinland und wird ab 1. Juli 2023 Privatkundenvorständin bei der Sparkasse Köln-Bonn. Sie ist damit Nachfolgerin für Volker Schramm, dessen Abschied von der Sparkasse Köln-Bonn im November 2022 bekannt geworden war. Der Verwaltungsrat der Sparkasse Köln-Bonn berief Hausmann in einer Sitzung am 24. Januar zum Vorstandsmitglied – in dieser Funktion verantwortet sie dann auch das Private Banking des Instituts.

Mehr als 3 Milliarden Euro werden im Private Banking der Sparkasse verwaltet

Hausmann startet als Generalbevollmächtigte und soll das Vorstandsressort nach einer aufsichtsrechtlich erforderlichen Übergangszeit übernehmen. Sie verantwortet seit über vier Jahren als Vorständin in der Sparkasse Harburg-Buxtehude das gesamte Geschäft mit Privat- und Firmenkunden und sammelte zuvor Erfahrungen in weiteren Sparkassen.

Neben Hausmann soll Cathrin Dauven ab 1. Juli 2023 die Geschäftsleitung der Sparkasse Köln-Bonn als Generalbevollmächtigte verstärken. Sie übernimmt Aufgaben in dem von Rainer Virnich geführten Dezernat, in dem Stabsfunktionen wie die Kreditanalyse, die Marktfolge und das Prozessmanagement angesiedelt sind. Derzeit ist Cathrin Dauven Zentralbereichsleiterin in der Sparkasse Aachen. Sowohl Hausmann und Dauven würden aufgrund ihrer Erfahrungen in der Sparkassenorganisation gut ins Team des Instituts passen, erklärte Ulrich Voigt, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Köln-Bonn, in einer Pressemitteilung.

 

Die Sparkasse Köln-Bonn ist gemessen an der Bilanzsumme die nach Hamburger Sparkasse und Kreissparkasse Köln drittgrößte Sparkasse Deutschlands. Das im Private Banking betreute Vermögen liegt bei mehr als 3 Milliarden Euro, dazu kommt ein Immobilien-Kreditvolumen von rund 1,4 Milliarden Euro. Insgesamt beschäftigt die Sparkasse im Geschäft mit vermögenden Kunden mehr als 90 Mitarbeitende, Leiter für das Private Banking ist Robert Döring.