Private Equity BVT schickt erneut Dachfonds ins Rennen

Private Equity: BVT schickt erneut Dachfonds ins Rennen | © BVT

Foto: BVT

Die BVT-Unternehmensgruppe schickt mit ihrer Kapitalverwaltungsgesellschaft Derigo einen weiteren Private-Equity-Dachfonds ins Rennen. Das Vehikel der Beratungs-, Verwaltungs- und Treuhandgesellschaft für internationale Vermögensanlagen (BVT) trägt den Namen „TS PE Pool II GmbH & Co. Geschlossene Investment KG“ (TS PE Pool II).

TS PE Pool II ist der Nachfolger des 2015 aufgelegten TS PE Pool GmbH & Co. Geschlossene Investment KG. Er soll sich an neuen und bereits bestehenden Private-Equity-Fonds und Mischfonds beteiligen. Der Investitionsfokus liegt auf Buyout Funds, die in Zielunternehmen mit Sitz und/oder wesentlicher Tätigkeit in Europa oder Nordamerika investieren.

Das Management des TS PE Pool II verfolgt eine risikoreduzierte Strategie. Im Fokus stehen Private-Equity-Fonds, die gemäß ihrer Investitionsstrategie den Anlageschwerpunkt auf Beteiligungen legen, die sich bereits in der fortgeschrittenen Entwicklungsphase befinden. Risikoträchtigere Bereiche von Private Equity, wie Venture Capital oder Frühphasenfinanzierungen, will das Management nicht betreten. Die BVT hat nach eigenen Aussagen bereits erste Kapitalzusagen für den neuen Fonds erhalten. Dem Sachwerthaus liegen verbindliche Zeichnungen über insgesamt knapp 35 Millionen Euro vor. 

Die BVT hat in den vergangenen 40 Jahren rund 200 Fonds platziert und dabei den Fokus auf Immobilien in den USA und Deutschland sowie auf die Anlageklassen Energie und Infrastruktur gelegt. Mit dem neuen Private-Equity-Spezial-AIF wollen die Münchner ausschließlich semiprofessionelle und professionelle Anleger ansprechen. Als Beteiligungshöhe hat der bankenunabhängige Asset Manager eine Untergrenze bei 200.000 Euro gesetzt.