Mit FDP-Politikerin Katja Suding Detmolder Vermögensverwalter gründet familienfremden Beirat

Katja Suding, stellvertretende Fraktionsvorsitzende der FDP: Die Politikerin zieht als Mitglied in den Beirat der Schön & Co Vermögensverwaltung ein.

Katja Suding, stellvertretende Fraktionsvorsitzende der FDP: Die Politikerin zieht als Mitglied in den Beirat der Schön & Co Vermögensverwaltung ein. Foto: imago images / Metodi Popow

Die Schön & Co Vermögensverwaltung gründet einen familienfremden Beirat. Wie die Inhaberfamilie Schön erklärt, hatte man sich bereits bei Kauf des ursprünglichen Münchner Unternehmens im September 2019 zu diesem Schritt entschieden. Das derzeit dreiköpfige Gremium soll Geschäftsführung und Gesellschafterin in grundlegenden unternehmerischen Fragestellungen beratend zur Seite stehen.

Den Beiratsvorsitz übernimmt Daniel Heinle, Frankfurter Rechtsanwalt mit Spezialgebiet Bank- und Finanrecht. Weitere Mitglieder sind der Detmolder Handelsrichter Norbert Noehrbass und die FDP-Politiker Katja Suding, die am Wochenende ihren Rückzug als Vizechefin der Bundestagsfraktion der Partei angekündigt hat. Auch für das Amt als Hamburger Landesvorsitzende will sie 2021 nicht mehr kandidieren. Die Mitglieder des Beirats sind auf jeweils drei Jahre gewählt. Die Sitzungen finden turnusmäßig halbjährlich statt.