Leitfaden in Planung EZB will Fintechs künftig wie Banken beaufsichtigen

Sitz der Europäischen Zentralbank in Frankfurt: Die Aufsicht will Fintechs im gesamten Währungsgebiet die gleichen Anforderungen wie Banken auferlegen. | © Getty Images

Sitz der Europäischen Zentralbank in Frankfurt: Die Aufsicht will Fintechs im gesamten Währungsgebiet die gleichen Anforderungen wie Banken auferlegen. Foto: Getty Images

Die europäische Bankenaufsicht EZB widmet sich dem Thema Digitalisierung mit einem konkreten Vorhaben: Die Zentralbank will einen Leitfaden für Fintechs herausgeben, wie die „Wirtschaftswoche“ berichtet. Dieser soll die jungen Unternehmen erstmals darüber in Kenntnis setzen, welchen Anforderungen sie nachkommen müssen, um eine Lizenz für Bankgeschäfte zu erhalten.

Die EZB strebe damit einheitliche Aufsichtsverfahren für Finanztechnologie-Unternehmen im gesamten Währungsgebiet an, wie sie laut Bericht am vergangenen Freitag mitteilte. Der Leitfaden der Zentralbank sei eine Reaktion auf die zunehmende Zahl von IT-Unternehmen in der Finanzbranche, die in Konkurrenz mit den traditionellen Instituten treten.

Es müsse sichergestellt sein, dass die Fintechs ihre Bankgeschäfte auf Basis einer Zulassung und mit der nötigen Risikokontrolle betreiben, heißt es im Bericht weiter. Die EZB wolle einheitliche Bedingungen sicherstellten, daher müssten sogenannte Fintech-Banken dieselben Standards erfüllen wie alle anderen Banken auch.