Bonn und Wiesbaden Landgerichte geben Termine für Cum-Ex-Prozesse gegen Hanno Berger bekannt

Haupteingang Landgericht Bonn

Haupteingang Landgericht Bonn: Das hiesige Cum-Ex-Verfahren gegen den Anwalt Hanno Berger läuft parallel zum Steuerhinterziehungsprozess in Wiesbaden. Foto: Imago Images / Marc John

Die Landgerichte Bonn und Wiesbaden haben die Verhandlungstermine der Cum-Ex-Verfahren gegen den bekannten Steuerrechtsanwalt Hanno Berger bekanntgegeben. Zuerst beginnt am 4. April um 10 Uhr in Bonn die Hauptverhandlung. Das Verfahren behandelt laut „Börsen-Zeitung“ Transaktionen der Privatbank M.M. Warburg.

In Wiesbaden geht es um die Cum-Ex-Geschäfte der Hypovereinsbank für den verstorbenen Immobilienunternehmer Rafael Roth. Verhandelt wird mit Beginn 12. April 9.30 Uhr in der Strafsache gegen Dr. Berger unter anderem wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung im Zusammenhang mit Cum-Ex.

Eine Verbindung der beiden Verfahren ist laut Pressemitteilung des Landgerichts Bonn nicht zustande gekommen. Hierzu wäre eine Übereinkunft der beteiligten Staatsanwaltschaften erforderlich gewesen. Die Vorsitzenden der 12. großen Strafkammer des Landgerichts Bonn und der 6. großen Strafkammer des Landgerichts Wiesbaden haben ihre jeweiligen Verhandlungstage abgestimmt, damit eine parallele Verhandlung der Verfahren möglich wird.