Schwarzgeld & Selbstanzeige

Das Frankfurter Landgericht hat die Klage der M.M. Warburg & CO gegen die Deutsche Bank abgewiesen. Die Privatbank hatte auf Ausgleich für Cum-Ex-Steuerschulden in Höhe von 167 Millionen Euro klagt und will nun aller Voraussicht nach Berufung gegen das Urteil einlegen. [mehr]

Finanzminister Olaf Scholz musste gestern Stellung beziehen zu seiner Rolle im Cum-Ex-Skandal um die Privatbank M.M. Warburg & CO. Sein möglicher Einfluss als Hamburgs Erster Bürgermeister auf verhinderte Steuerbescheide gegen die Bank ließ sich weder verstärken noch entkräften. [mehr]

Forderungen auf 166 Millionen Euro erhöht

M.M. Warburg & CO erneuert Cum-Ex-Klage gegen Deutsche Bank

Die Warburg-Bank hat ihre Forderungen gegen die Deutsche Bank auf 166 Millionen Euro erhöht. Derweil will der Bundesfinanzausschuss Olaf Scholz erneut zu seiner Rolle in der Cum-Ex-Affäre befragen. Der SPD-Spitzenpolitiker hatte zwei weitere Treffen mit Warburg-Eigner Christian Olearius verschwiegen. [mehr]

Die Behörden drücken bei der Aufklärung des Steuerskandals aufs Tempo: Erneut haben Ermittler Räumlichkeiten von Banken im Zusammenhang mit Cum-Ex-Vergehen durchsucht. Diesmal geraten Hauck & Aufhäuser und die Varengold Bank ins Visier der Staatsanwaltschaft. [mehr]

Razzia in den Berliner und Frankfurter Büros des Bankenverbands: Die Ermittler suchen nach neuen Beweisen von Cum-Ex-Transaktionen. Der Verband ist selbst nicht Beschuldigter. Indes gibt es neue Gerüchte bei der Nachfolgebesetzung von Martin Zielke. [mehr]

Ein neues Gesetz sollte es Staatsanwaltschaften ermöglichen, Cum-Ex-Gelder von Verurteilten einzuziehen, auch wenn die Fälle steuerlich bereits verjährt sind. Nach Recherchen von WDR und ,,SZ" bewirkt das neue Gesetz oft genau das Gegenteil. Milliarden an Steuergeldern sind demnach verloren. [mehr]

Seite 1 / 35