Jürg Zeltner in Aufsichtsrat Kataris wollen mehr Einfluss bei Deutscher Bank

Juerg Zeltner (l.) und Hamad bin Khalifa Al Thani, bis 2013 Emir von Katar.  | © KBL epb/Getty Images

Juerg Zeltner (l.) und Hamad bin Khalifa Al Thani, bis 2013 Emir von Katar. Foto: KBL epb/Getty Images

Jürg Zeltner wird Aufsichtsratsmitglied der Deutschen Bank. Das berichtet das „Handelsblatt“ unter Berufung auf zwei mit dem Vorgang vertraute Personen. Der langjährige Wealth-Management-Chef der UBS soll demnach den Briten Richard Meddings ersetzen, der als Kritiker von Aufsichtsratschef Paul Achleitner gilt. Die Deutsche Bank wollte die Informationen gegenüber dem Blatt nicht kommentieren. Die Bafin muss dem Plan noch zustimmen.

Mit der Berufung Zeltners würde das Herrscherhaus von Katar seinen Einfluss bei dem Institut weiter ausbauen: Hamad bin Khalifa Al Thani, bis 2013 Emir von Katar, und der frühere Premierminister Hamad bin Dschassim bin Dschaber al Thani halten gut 6 Prozent der Deutsche-Bank-Anteile, kontrollieren laut Bericht über Derivatekonstruktionen aber bis zu knapp 10 Prozent.

Die Al-Thani-Familie hatte Zeltner im Mai dieses Jahres zum Chef der Privatbankengruppe KBL European Private Banker, der Muttergesellschaft von Merck Finck Privatbankiers, berufen. Der 52-Jährige wäre in den Gremien der Deutschen Bank der zweite Mann von Katars Gnaden: Bis zu dessen Berufung zum Generalbevollmächtigten des Instituts hatte Stefan Simon die Interessen Katars im Aufsichtsrat vertreten.